Über Nachwuchsprobleme kann sich der Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Machtilshausen, Philipp Saum, nicht beschweren, aktuell umfasst die Kinderfeuerwehr 20 Kinder. Den großen Zuwachs verdankt die Feuerwehr der guten, kreativen Arbeit der Jugendabteilung, bei jeder Übung und Aktion sind die Kinder mit Eifer dabei. Da es für die Kleinen keine eigene Uniform gibt, hat sich der Vorstand entschlossen, Warnwesten mit eigenem Aufdruck für die Kinder anzuschaffen. "Eine gute Investition", sagte der 1. Kommandant Heinrich Starrach zur einstimmigen Entscheidung. Gleich beim ersten Tragen der Westen starteten die Kinder eine Müllsammelaktion rund um den Sportplatz. red