Das Gremium für das Regionalbudget der Allianz Kissinger Bogen hat die Entscheidung für die zu fördernden Projekte getroffen. Vereine, Verbände, Privatpersonen, Kommunen und Unternehmen konnten vom Dezember 2020 bis zum 1. März 2021 eine Förderanfrage für ein Kleinprojekt stellen. Das Kleinprojekt darf insgesamt maximal 20 000 Euro (netto) kosten. Mit dem Regionalbudget soll eine engagierte und aktive eigenverantwortliche Entwicklung unterstützt und die regionale Identität gestärkt werden. Die Umsetzung der Projekte sollen sich positiv auf das Leben in den Gemeinden auswirken und mit den Grundsätzen des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes übereinstimmen.

Das Regionalbudget in Höhe von insgesamt 100 000 Euro wird durch das Amt für ländliche Entwicklung (ALE) mit 90 000 Euro gefördert, 10 000 Euro stellt die Allianz Kissinger Bogen. Von den 18 Einreichungen konnten alle als geeignet, sowie förderfähig empfunden werden und müssen nun bis spätestens 20. September 2021 umgesetzt werden, heißt es in einer Mitteilung des Kissinger Bogens. Weitere Infos dazu unter www.kissinger-bogen.de red