Bei der gut besuchten Dozentenversammlung der Volkshochschule (VHS) Herzogenaurach zeigten sich Oliver Kundler und Fabienne Geißdörfer stolz auf das Prädikat "Committed to Excellence - 2 Star", die Zertifizierung der EFQM (European Foundation for Quality Management). "Das ist ein sehr wichtiger Schritt hin zu mehr Qualität etwa im Kontakt zu den Teilnehmern und allen Institutionen und Regierungsstellen, die mit uns verbunden sind", stellte Geißdörfer die Zertifizierung vor, mit der sie sich nun zwei Jahre schmücken darf.
Wie Oliver Kundler berichtete, wurden bereits weitere Prozesse auf den Weg gebracht und eine verbesserte technische Ausstattung der Räume soll künftig den Kursleitern mehr Möglichkeiten bieten. Die 35 neuen Dozenten, die sich im Sitzungssaal des Rathauses vorstellten, werden es mit Freude vernommen haben, dass sich die VHS noch moderner und zeitgemäßer präsentieren wird. Kundler berichtete von 295 Kursen und Veranstaltungen im Sommersemester 2017 und 3132 Teilnehmern. Im Jahr 2016 nahmen 6821 Teilnehmer an 589 Kursen und Veranstaltungen teil, wobei Gesundheit und Sprachen am meisten gefragt waren.
Kundler warb um weitere Kursleiter, denn für das Wintersemester 2017/18 könnten noch kurzfristig für die Bereiche "Pilates, Musik und Gymnastik mit Tanz für Kinder" und für "Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache" Honorarkräfte beauftragt werden. Kundler und Geißdörfer wiesen auch auf einige Fortbildungen für Dozenten hin, so auf die "Aktive-Whiteboard-Schulung", diese Fortbildung ist Voraussetzung zur Bedienung eines Whiteboards. Außerdem berichtete der VHS-Leiter von einem Erfolg des Infoabends "Freier Wohnraum", den die VHS zusammen mit der Lebenshilfe und Caritas durchgeführt hatte. Zwei Hauseigentümer hätten sich gemeldet, um mit der Lebenshilfe zu kooperieren.