Das Jahr 2021 war wieder ein Jahr wie kein anderes. Die Jubilare des Stadtteils Wüstenahorn, die heuer 60, 70, 80, 90 oder noch älter wurden, bekamen eine besondere Weihnachtsüberraschung.

Die Idee dazu hatte Ingrid Marr, Leiterin des Bürgerhauses am See im Stadtteil Wüstenahorn. Seit Eröffnung des Hauses am See im Jahr 2020 bekamen die Senioren mit einem "runden Geburtstag" im Stadtteil Wüstenahorn vor dem 4. Advent eine Weihnachtsüberraschung. Das Jahr 2021 war ein weiteres Jahr der Entbehrungen und der Kontaktbeschränkungen und deshalb war es Marr besonders wichtig, die Aktion trotz der Corona-Pandemie irgendwie fortzuführen.

Die Gefahr durch das Virus habe vielen Jubilaren die Möglichkeit zunichte gemacht, ihren 70., 80. und 90. Geburtstag in den Kreisen ihrer Familie und Freunde zu feiern. Dies hatte Ingrid Marr auf die Idee gebracht, die Jubilare nachträglich mit einer Überraschungstüte zu überraschen und ihnen zu gratulieren. Der Bürgerverein Wüstenahorn mit seinem Vorsitzenden Ulrich Steiner und die evangelische Kirchengemeinde Johanniskirche signalisierten sofort ihre Bereitschaft, diese großartige Aktion zu unterstützen. Ingrid Marr musste nicht lange nach Sponsoren suchen. Spontan erklärten sich der Edeka-Markt Klinner in Weidach und die Apotheke im Wirtsgrund bereit, die Aktion finanziell zu unterstützen. Die Jungen und Mädchen des Kindergartens "Tausendfüßler" bastelten für die Senioren Weihnachtskarten. Die Überraschungstüte wurde gefüllt mit einer Flasche Saft, einer Seife, einem LED-Licht sowie leckeren Naschereien. Insgesamt wurden 33 Seniorinnen und Senioren mit einem "Nuller-Geburtstag" in der Karl-Türk-Straße, im Hutholzweg, in der Scheuerfelder Straße, in der Fröbelstraße sowie in den Straßen Am Mühlteich, Am Lauersgraben und Am Feuerberg ausgesucht und ihnen die nachträglichen Geburtstagsgrüße übermittelt. des