Zwei verdiente Aktive der Feuerwehr Rothwind-Fassoldshof sind im Gasthof Vonbrunn für 25 und 40 Jahre ehrenamtlichen Dienst ausgezeichnet worden. "Ihr seid eine starke Gemeinschaft", lobte Bürgermeister Robert Bosch.

Auch der stellvertretende Landrat Jörg Kunstmann, der die Ehrungen vornahm, zeigte sich angetan: "Wenn man den Raum betritt, merkt man gleich, dass ihr zusammensteht."

44 Aktive zählt die Wehr, zu elf Einsätzen musste man im vergangenen Jahr ausrücken. "Ihr könnt stolz auf eure Mannschaft sein, man kann sich rund um die Uhr auf euch verlassen", sagte Kreisbrandrat Stefan Härtlein.

Teile dieser Mannschaft sind seit Jahren Thomas Aumüller und Günther Eichhorn. Vor 25 Jahren kam Thomas Aumüller zur Feuerwehr. Der 41-jährige Angestellte, der in seiner Freizeit gerne Sport betreibt und sich der Imkerei widmet, ist Mitglied im Vorstand und bei so manchem Einsatz froh, "stressresistent" zu sein. Für sein Engagement erhielt er die silberne Ehrennadel und die Ehrenamtskarte in Gold.

Günther Eichhorn kann auf 40 Jahre Dienstzeit zurückblicken. Mit 19 Jahren kam er dazu, durchlief alle Stufen der Leistungsabzeichen und wurde von Jörg Kunstmann als tragende Säule der Gesellschaft bezeichnet. Eichhorn ist nicht nur in der Feuerwehr aktiv, sondern engagiert sich auf dem elterlichen Bauernhof, ist Mitglied des Posaunenchors und des Gesangvereins. Neben dem goldenen Ehrenzeichen erhielt er einen Gutschein über einen einwöchigen Aufenthalt in Bayerisch Gmain, die Gemeinde Mainleus legte noch einen Freiplatz für eine Begleitperson oben drauf.

Weiterhin wurden sechs Ehrenamtskarten in Blau an Jakob Stark, Manfred Stark, Jörg Müller, Thomas Ludwig, Nikolas Friedrich und Chris Geisler überreicht. Uschi Prawitz