Zum zweiten Mal hielt der Turnverein Unterrodach (TVU) seine Vereinsmeisterschaft im Wettkampfturnen der Mädchen ab. Vorsitzender Hartmut Fleischmann freute sich sehr über die zahlreiche Teilnahme von über 30 Mädchen. Bei der Siegerehrung waren neben den vielen Zuschauern auch Zweiter Bürgermeister Oliver Skall, stellvertretender BLSV-Kreisvorsitzender Michael Linke sowie Christa Steiger, ehemalige Landtagsabgeordnete und Mitglied des Vorstandes im Turngau Coburg/ Frankenwald, beeindruckt von den großartigen Leistungen.
Über drei Stunden lang lieferten sich die Mädchen unter den Augen der Jury einen spannenden Wettkampf. Als Kampfrichter fungierten Lisa Kornagel (Schwebebalken), Bettina Müller (Reck/Stufenbarren), Sylvia Hanke (Boden) und Harald Kaiser (Sprung/Stufenbarren/ Reck). Susanne To Quock war für die Minis für Sprung, Schwebebalken und Boden zuständig.


Die Vereinsmeisterinnen

In der Wettkampfkategorie B (sechs bis zehn Jahre) holte sich Charlotte Hanke den Vereinsmeistertitel, gefolgt von Anna Pfadenhauer und Sophia Ritter. Im Wettbewerb ab der 5. Schulklasse siegte Lea Herrmann. Den zweiten Platz errang Helene Löffler vor Elisa Kern.
Die Minis unter sechs Jahren, immerhin 17 Mädchen, traten an drei Geräten an, allerdings ohne Punktewertung. Für sie gab es Lob und Anerkennung sowie einige Tipps durch die vorjährige Vereinsmeisterin To Quoc. Die Trainerin der bis Sechsjährigen ist Bettina Müller. Die Trainer für die Altersstufen ab sechs Jahre (das waren 15 Mädchen) sind Bettina Müller, Sylvia Hanke und Harald Kaiser.
Während der Pause des Wettbewerbs unterhielten die Aerobic-Gruppe von Gabi Bauer sowie zwei Hip-Hop-Dance- Gruppen von Alexa Kirschner die Zuschauer mit Tanzeinlagen.
Für die Teilnehmer und Siegerinnen gab es schöne Sachpreise von verschiedenen Sponsoren. Ein Papa eines Turnmädchens hatte zusätzlich Sachpreise gesammelt. Oliver Skall dankte dem rührigen Vorstand des TVU dafür, dass erneut ein solcher Wettbewerb, für den viel Freizeit am Sonntag aufgebracht werden musste, ausgetragen werden konnte. Dies ist nur mit außerordentlichem Engagement der Vorstandsmitglieder und der verantwortungsvollen Übungsleiter möglich. Für die Siegerinnen gab es von der Marktgemeinde jeweils einen FreibadGutschein für das Schwimmbad Rodach-Beach. eh