Die Stadtwerke Bamberg haben in der Innenstadt eine weitere Lücke in der Versorgung mit Breitbandinternet geschlossen. Im Bamberger Süden können ab sofort weitere 460 Haushalte über das Glasfaser des Bamberger Infrastrukturdienstleisters mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde im Internet surfen, teilen die Stadtwerke mit. Seit Kurzem können auch die Bewohner zwischen Erlichtraße und Mohnstraße über das Glasfasernetz der Stadtwerke surfen, telefonieren und ohne Satelliten-Schüssel oder Kabelanschluss fernsehen. Hier stehen 362 TV-Kanäle und 78 Hörfunkprogramme zur Verfügung. Nach der Winterpause sollen die Ausbauarbeiten im Bereich Adolf-Kolping-Straße und Neue Bughofer Straße weitergehen. red