Die U10-Jugend des BBC Coburg hat auch im letzten Saisonspiel gegen den einzigen verbliebenen Titelkonkurrenten DJK Don Bosco Bamberg mit 81:66 die Oberhand behalten und gewinnt damit souverän ohne Spielverlust die Meisterschaft in der Bezirksoberliga A.
Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Beide Mannschaften hatten gegen die übrige
Ligakonkurrenz gewonnen, der BBC Coburg das Hinspiel zu Hause mit 79:63 für sich entschieden. Somit würde den Jungs von Trainer Yasin Turan selbst eine knappe Niederlage reichen, um sich den angesichts der namhaften Mitbewerber überraschenden ersten Platz in der Bezirksoberliga zu sichern.
Von Beginn an entwickelte sich ein intensiver und harter, aber nie unfairer Fight. Nachdem die Coburger im ersten Viertel noch ein wenig hinterherliefen (17:22), machten sie den Rückstand bis zur Halbzeit wett (37:37). Der Grundstein für den späteren Sieg wurde dann im dritten Viertel gelegt, das der BBC mit 26:15 für sich entschied. Selbst den Verlust des besten Offensivspielers Julian Günther im letzten Spielabschnitt (fünftes Foul, 34. Minute) konnte die Mannschaft auffangen und den Vorsprung bis zum Endstand von 81:66 sogar
noch ausbauen.
Insgesamt eine sehr gute Teamleistung, zu der alle ihren wichtigen Beitrag geleistet haben. Lediglich die Rebound-Arbeit ließ Trainer Turan manchmal verzweifeln. Ausbaufähig ist zudem die Freiwurfquote (4 von 13), was den Erfolg bei einem starken Gegner aber kaum trübte. Entsprechend hochzufrieden zeigte sich BBC-Jugendkoordinator Yasin Turan nach der Schlusssirene: "Als ich die Aufgabe als Jugendkoordinator letztes Jahr im August angetreten und die U10-Kids gesehen habe, wusste ich sofort, dass es eine besondere Mannschaft sein könnte, aber gleichzeitig noch viel Arbeit vor uns liegen würde. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht die Kids zu coachen - in erster Linie war es mir wichtig, dass die Kinder sich als Menschen und Spieler weiterentwickeln. Mir war am Anfang der Saison nicht klar, dass wir überhaupt die Chance haben würden Meister zu werden - letztendlich wurde unsere harte Arbeit belohnt. Ich bin sehr stolz auf meine ,Young Guns', die immer 100 Prozent gegeben haben. Natürlich dürfen wir die Eltern und ihre phänomenale Unterstützung nicht vergessen, die es den Kindern und mir sehr einfach gemacht haben - hierfür noch einmal ein ganz großes Dankeschön!"
Jetzt freuen sich Coburgs jüngste Basketballer auf die "Mini Masters" getaufte Bayerische Meisterschaft im Juni. "Gerade im Mini-Bereich ist die Entwicklung der Kids deutlich wichtiger als Siege, aber wenn sich beides verbinden lässt, ist das natürlich umso schöner, weil es dann gleich noch mehr Spaß macht. Solche ersten Erfolge zeigen, dass es in unserer Jugendabteilung voran geht und dass die Professionalisierung am Ende den Kindern zugutekommt", freut sich auch Matthias Haufer, Sportlicher Leiter bei den Oberfranken, über die positive Tendenz.
BBC-Coburg-U10: Julian Günther (27 Punkte/2 Dreier), Theo Werner (17/2), Moritz Völker (13), Edin Hauck (9), Colin Oppermann (7/1), Benno Dittrich (4), Max Dietsch (2), Ferdi Kempf (2), Samuel Scheler. mh