Nach einem spielfreien Wochenende greifen die Herren des TV Michelau am Samstag (16 Uhr) wieder ins Spielgeschehen in der Bezirksklasse West ein - doch die Trauben hängen hoch. Mit der Reserve der SG Bad Rodach/Großwalbur gibt der Tabellenzweite seine Visitenkarte in der Mainfeldhalle ab.

Die Spielgemeinschaft hat in dieser Saison erst eine Partie verloren und behielt auch im Hinspiel gegen die Michelauer klar mit 28:21 die Oberhand. Vor heimischem Publikum strebt der TVM aber ein deutlich besseres Ergebnis an. Schließlich konnte er sich ausgiebig auf dieses Spiel vorbereiten und geht ohne Druck in die Partie. Der TVM nimmt aktuell mit 6:12 Punkten einen sicheren Mittelfeldplatz ein. Der Michelauer Trainer Hans Borchert weiß, dass er seiner jungen Mannschaft noch Zeit einräumen muss, bevor höhere Ziele angestrebt werden können. Vor allem die zahlreichen technischen Fehler, mit denen sich das Team das Leben oft selbst schwer macht, müssen abgestellt werden. Dem Spitzenteam aus Bad Rodach/Großwalbur will der TVM vor allem mit Tempohandball gegenüber treten. kag