Kreis Kronach — Unerwartete Ergebnisse gab es bei den Herren in der 2. Bezirksliga für die Kronacher Teams. Gegen Kulmbach kam der TTC Alexanderhütte über ein 8:8 nicht hinaus. Der TSV Teuschnitz dagegen überraschte mit seinem Erfolg beim bis dahin ungeschlagenen TTC Rugendorf II. Die Höchststrafe musste Schlusslicht TSV Stockheim in Gefrees einstecken.

TTC Rugendorf II -
TSV Teuschnitz 7:9

Obwohl drei Spieler der Gäste kein Einzel gewannen, stand ein Auswärtssieg zu Buche. Verlass war auf Spitzenspieler Friedel Tomaschko (2,5 Punkte). Der für den fehlenden Fröba ins vordere Paarkreuz aufgerückte Peter Daum (2,5) spielte äußerst stark, und auch Bernd Jungkunz (2,5) zeigte sich von seiner besten Seite. Letztlich gab auch den Ausschlag, dass Teuschnitz drei der vier Doppel gewann. Der TSV legte einen Auftakt nach Maß hin (4:1), erhöhte dann sogar auf 8:4, ehe doch noch gezittert werden musste.
Ergebnisse: Kirsch/Türk - Tomaschko/R. Scherbel 2:3, Weber/Sollik - Daum/B. Jungkunz 3:1, Hoderlein/Hübner - A. Jungkunz/K. Scherbel 1:3, Kirsch - Daum 0:3, Sollik - Tomaschko 0:3, Hoderlein - A. Jungkunz 3:2, Hübner - B. Jungkunz 0:3, Türk - K. Scherbel 3:0, Bodenschlägel - R. Scherbel 3:1, Kirsch - Tomaschko 1:3, Sollik - Daum 1:3, Hoderlein - B. Jungkunz 0:3, Hübner - A. Jungkunz 3:2, Türk - R. Scherbel 3:1, Bodenschlägel - K. Scherbel 3:1, Kirsch/Türk - Daum/B. Jungkunz 1:3. hf

TV Gefrees -
TSV Stockheim 9:0

Während die Hausherren in Stammbesetzung antraten, wirkten bei Stockheim gleich vier Akteure aus der 2. Kreisliga mit. Die Möglichkeit zum Ehrenpunkt hatten Hans Martin und Werner Sünkel. Beide scheiterten im fünften Satz, wobei Sünkel sogar mit 2:1 führte.
Ergebnisse: LubrichG. Panzer - Heinlein/Lutz 3:1, Saidl/Fischer - Buckreus/Martin 3:0, J. Panzer/Hörath - Weißbach/Sünkel 3:1, Lubrich - Heinlein 3:0, Saidl - Buckreus 3:0, G. Panzer - Lutz 3:0, Fischer - Martin 3:2, J. Panzer - Sünkel 3:2, Hörath - Weißbach 3:0. hf

TTC Alexanderhütte -
ATS Kulmbach 8:8

Der Gastgeber gewann zwei Doppel und Mario Schmidt erhöhte auf 3:1. Rene Haker hielt seinen Gegner auf Distanz, ehe Marco Peterhänsel seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren musste. Michael Blüchel ließ nichts anbrennen und besiegte Hettwer knapp. Durch zwei Punkte im vorderen Paarkreuz zogen die Hüttner auf 7:4 davon. Kulmbach kämpfte sich wieder heran, ehe Blüchel seinen starken Auftritt mit dem achten Punkt krönte. Einen kuriosen Verlauf nahm das Schlussdoppel, als sich Schmidt/Haker gegen Birus/Ha-Ngoc auf hohem Niveau beharkten. Am Ende gingen die Gäste mit 16:14 im fünften Satz als Sieger vom Tisch und holten das verdiente Remis.
Ergebnisse: Schmidt/Haker - Popp/Zech 3:1, Knabner/Koch - Birus/Ha-Ngoc 1:3, Peterhänsel/Blüchel - Herrmannsdörfer/Hettwer 3:1, Schmidt - Birus 3:2, Knabner - Popp 1:3, Haker - Ha-Ngoc 3:1, Peterhänsel - Zech 1:3, Blüchel - Hettwer 3:2, Koch - Herrmannsdörfer 2:3, Schmidt - Popp 3:0, Knabner - Birus 3:2, Haker - Zech 1:3, Peterhänsel - Ha-Ngoc 0:3, Blüchel - Herrmannsdörfer 3:2, Koch - Hettwer 1:3, Schmidt/ Haker - Birus/Ha-Ngoc 2:3. kn