Der TSV Meeder hat zum Bezirksliga-Auftakt am Freitagabend so gespielt, als wäre er nie weg gewesen. Das Team von Trainer Marcel Schiller entschied das Duell der Aufsteiger gegen die DJK Lichtenfels locker mit 4:1 (2:0) für sich und sichert sich somit zumindest für eine Nacht die Tabellenführung in der Bezirksliga Oberfranken West.

Bezirksliga West

TSV Meeder -

DJK Lichtenfels 4:1 (2:0)

Meeder begann das Spiel offensiv und kam schnell zum Führungstreffer: Nach einem langen Ball von Benjamin Kraußer umkurvte Moritz Gemeinder den gegnerischen Verteidiger und netzte aus 10 Metern zum 1:0 ein (6. Minute). Kurz darauf scheiterte Benjamin Kraußer mit einem Flachschuss am Gästekeeper Luiz Schrepfer. Lichtenfels kam nach einer Viertelstunde etwas besser ins Spiel und hatte zwei Chancen durch Hakan Bozkaya (Kopfball knapp über das Tor, 16.) und Jannik Kober, der mit einem Schuss aus spitzem Winkel am Heimkeeper Matthias Komm scheiterte. Lukas Gemeinder hätte in der 25. Minute die Führung ausbauen können, setzte den Ball allerdings aus fünf Metern über das Tor. In der 33. Minute war es dann aber so weit: Moritz Gemeinder tankte sich zur Grundlinie durch, legte zurück auf Johannes Krumm, der mit einem überlegten Flachschuss aus 20 Metern die 2:0-Führung für die Heimelf erzielte.

Kurz nach der Halbzeitpause erhöhte Benjamin Kraußer nach guter Vorarbeit von Christian Dreßel mit einem Flachschuss aus acht Metern auf 3:0 (50.). Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und konnten nach einem Abwehrfehler der Heimelf durch Sven Wielzorek auf 1:3 (55.) verkürzen. Mehr war für die Gästeelf an diesem Tag aber nicht drin. Meeder kontrollierte das Spiel und erhöhte durch das Geburtstagskind Pascal Wächter, der sich nach einem weiten Abschlag des Heimkeepers Matthias Komm auf der rechten Seite durchsetzte und aus spitzem Winkel fast von der Grundlinie - wie einst Lothar Emmerich - den Ball zum 4:1 unter die Latte hämmerte. rm

TSV Meeder: Komm - Krumm, Riemenschneider, Gleißner, Kraußer, Höhn, C. Dreßel. L. Dreßel (85. Scheler), Gemeinder (76. Pflaum), Steiner, Mujanovic (69. Wächter) / DJK Lichtenfels: Schrepfer - Schütz (57. Woitschitzke) , Glätzer, Kober, Pensel, Bozkaya, Lorenz (64. Machalke, 76. Goller), Wielzorek, Wolf, Koch, Gmell (65. Wehner) / Schiedsrichter: Gündüz (Kulmbach) / Zuschauer: 180 / Tore: 1:0 Gemeinder (6.), 2:0 Krumm (33.), 3:0 Kraußer (50.), 3:1 Wielzorek (53.), 4:1 Wächter (84.)