Mit zwei Sätzen aussortierter Spielkleidung, Trainingsbällen und zwei Dutzend Fußballschuhen für Kinder unterstützt der TSV Presseck den gemeinnützigen Verein "Together in the Gambia e.V.". Zustandegekommen ist der Kontakt mit Chris Haensler aus Oberbrumberg, einem der Repräsentanten der Organisation, auf dem Pressecker Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr. Mit Constance von Lochow betrieb er dort einen Stand.

Haensler kam beim Weihnachtsmarkt mit Offiziellen des TSV ins Gespräch, und schnell war klar: Bei der nächsten Aussonderungsaktion wandern die nicht mehr benötigten Sportutensilien nicht auf den Dachboden, wo sie dann fünf Jahre später weggeworfen werden, sondern sie gehen an die gemeinnützige Organisation. Dieser Tage erfolgte nun die Übergabe im Sportheim Schützenhaus.

Haensler bedankte sich für die großzügige Geste und versicherte, dass die Ausrüstungen dankbare Abnehmer finden werden. Er rührte die Werbetrommel gleich weiter: Aktuell werden abgelaufene Verbandskästen, medizinische Materialien, Nähmaschinen und alte Fahrräder gesammelt. Ansprechpartner für "Together in the Gambia" vor Ort ist Chris Haensler, Oberbrumberg 2 in 95233 Helmbrechts, Tel. 09222/214996.

"Together in the Gambia e. V.", ist eine Gruppe, die aus 18 Mitgliedern und sieben Paten besteht. Sie hat die Erkenntnis zusammengeführt, als Verein zusammen mit Unterstützern und Sponsoren in dem afrikanischen Land etwas bewegen zu können.

Damit soll auch erreicht werden, durch verbesserte Lebensbedingungen erfolgversprechende Bleibeperspektiven zu schaffen, und so Fluchtursachen zu reduzieren. Die Prinzipien bei den Aktivitäten sind immer, dass sie gemeinsam mit den dörflichen Autoritäten entschieden, geplant und durchgeführt werden. Zudem folgen alle dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe. Die Aktivitäten haben immer auch das Ziel, Strukturen aufzubauen und zu verbessern, die allen zugute kommen. Persönliche Unterstützung einzelner Menschen erfolgt nur in Ausnahmefällen bei gravierender Notlage.

Die bisherigen Hilfsleistungen waren die Mitarbeit bei der Führung des privaten Kindergartens, zudem war der Verein verantwortlich für das Gartenprojekt, die Imkerei, die Gesundheitsförderung, den Bau von Kochstellen und die Ausbildungsbegleitung von Schulkindern aus Jabang.

Derzeit wird die Wasserversorgung im Health Centre eingerichtet. Dabei hat der Verein die Ausrüstung der Funktionsräume mit Waschbecken, und die Ableitung des Schmuzwassers übernommen. Zusätzlich zwei Duschen für die Patienten hinter den Krankenhäusern. Da unter den freiwilligen Helfern viele Sportler und Fußballbegeisterte sind, kam sein Ansinnen mit der Bitte um Unterstützung bei der Sportausstattung. red