Zwei leicht verletzte Fahrzeuginsassen und 17 500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch um 17.45 Uhr im Kanonenweg ereignete. Wie die Polizeiinspektion Coburg mitteilt, fuhr eine 17-Jährige mit ihrem Ford an der Ampel bei Grün vom Kalenderweg in den Kanonenweg ein. Von links kam ein 49-Jähriger in einem VW. Der Mann übersah offensichtlich aufgrund der tief stehenden Sonne das Rotlicht der Ampel. Die beiden Autos stießen im Kreuzungsbereich zusammen und wurden massiv beschädigt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die 17-Jährige sowie ihr Vater, der mit ihr im Zuge des begleiteten Fahrens im Fahrzeug saß, leicht verletzt. Der Ford der beiden wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Ampelmast geschoben. Die Polizeiinspektion ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung. Der Kanonenweg musste während der Verkehrsunfallaufnahme halbseitig gesperrt werden. red