Saniert, repariert und aufgerüstet hat der Markt Presseck jetzt auch den Spielplatz an der Höhe (Schöndorfer Weg). "Damit sind jetzt alle Spielplätze im Ort in Ordnung und Tüv-abgenommen", sagte Bürgermeister Christian Ruppert bei der Abnahme.

Beim Platz auf der Höhe haben alle Vereine, Eltern und der Bauhof mitgeholfen. Dennoch sind Kosten von gut 27.000 Euro angefallen, die allerdings die Gemeindekasse nicht voll belasten: Gut 18.000 Euro wurden von in Presseck derzeit beschäftigten Firmen und Planern und von einer Gemeinderätin gespendet. Den größten Teil davon, nämlich 5000 Euro, trug die Sparkasse Kulmbach-Kronach dazu bei, die die Aufsichtsräte Steffen Postada, Klaus Peter Söllner und Harry Weiß an Bürgermeister Ruppert per Scheck überreichten - plus weitere 3000 Euro für den TSV Presseck.

Ort für Neuansiedlungen attraktiver machen

Dem Hinweis von Söllner - "Vergesst mir das Oberland nicht" - sei die Bank gerne gefolgt, sagten Weiß und Postada, denn man wolle damit die augenblicklich intensiven Bemühungen der Gemeinde honorieren, den Ort für Neuansiedlungen attraktiver zu machen - neben den Spielplätzen auch mit einem weiteren Fünf-Millionen-Projekt, in dem der TSV nach dessen Fertigstellung die Verantwortung für einen Teilbereich übernehmen wird. Der Spielplatz ist rechtzeitig auch für die Kleinen im Kindergarten fertig geworden, die wegen der Kirchenrenovierung im Augenblick auf ihre Spielwiese hinter dem Kindergarten auf dem Kirchenareal verzichten müssen. Ganz besonders stolz ist Bürgermeister Ruppert auf die Scherenschaukel, die auch von Erwachsenen (bis 130 Kilo) benutzt werden kann. klk