Bei einer Besichtigung und Sitzung im Wasserschloss Mitwitz beschäftigte sich die SPD-Kreistagsfraktion mit der Frage, wie die Schlossanlage, die Ende letzten Jahres vom Landkreis Kronach erworben wurde, weiter belebt werden kann.

Heinz Köhler berichtete, Teile des Wasserschlosses seien schon in den vergangenen Jahrzehnten für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt worden. Der Weiße Saal werde für Veranstaltungen und Konzerte intensiv genutzt, in der Schloss- und Parkanlage mit der Kutscherstube, wo eine Bewirtung möglich sei, gebe es zahlreiche Feste wie das Schlossparkfest, die Gartenmesse oder den Weihnachtsmarkt, die jeweils Tausende von Besuchern anlockten. Auch sei die Ökologische Bildungsstätte Oberfranken (ÖBO) seit ihren Anfängen im Schloss untergebracht.

"Jetzt haben wir die Chance, die Schlossanlage weitergehend zu nutzen und zu beleben", formulierte Köhler sein Anliegen, ein detailliertes Konzept hierfür zu erarbeiten und die Möglichkeiten, die sich daraus für Mitwitz und die gesamte Region ergeben, zu ergreifen.

Bei einer Besichtigung des Schlosses zeigte sich den SPD-Kreisräten, dass viele der Räumlichkeiten noch im originalen Zustand mit Möbeln und Gebrauchsgegenständen erhalten sind und dass ein Besuch wirklich sehr interessant und ein Erlebnis ist. Dass es die Möglichkeit zu Führungen gebe, sei in der Öffentlichkeit noch zu wenig bekannt und deshalb sollte hierfür mehr Werbung gemacht werden, war man sich einig.

Ein Kernstück der weitergehenden Nutzung ist der Ausbau der ÖBO zum Eurocampus "Grünes Band". Hierzu stellte der Leiter der Einrichtung, André Maslo, die ÖBO und die Ideen für den Ausbau vor. Die Ökologische Bildungsstätte kümmere sich um die Erforschung und Bewahrung der Tier- und Pflanzenwelt in der Region, im Frankenwald beispielsweise um die die Pflege der Wiesentäler und im südlichen Landkreis mit seiner Agrarlandschaft etwa um die Anlage von Hecken und Rückzugsgebieten, berichtete André Maslo.

Köhler und Maslo erläuterten, dass man diese tolle Entwicklung, die von Mitwitz ausgegangen sei, nun weiter ausbauen wolle und die Idee eines Eurocampus "Grünes Band" entwickelt habe, um das Projekt europaweit als Modellprojekt für den Umweltschutz bekannt zu machen und Gäste nach Mitwitz zu holen.

Neben dem Ausbau des Schulungsangebots sei auch eine Ausstellung angedacht. Hierzu biete sich das aktuell nicht genutzte Kuratenhaus gegenüber dem Schlosstor an, wo man auch eine Aufenthalts- und Imbissmöglichkeit für die Gäste schaffen könne. Ein Infozentrum über den Naturpark Frankenwald als Ergänzung wäre ebenfalls eine gute Sache, so Köhler.

Die SPD-Kreistagsfraktion versicherte zum Schluss, die weitere Belebung des Wasserschlosses engagiert zu unterstützen. vz