Die SPD-Frauengruppe Adelsdorf besteht seit 37 Jahren. In dieser Zeit haben sich die Frauen immer sozial engagiert. Die bei Weihnachtsmärkten oder Sommerfesten eingenommenen Gelder sind sozialen Einrichtungen oder Initiativen gespendet worden. Der Adelsdorfer Weihnachtsmarkt wurde ursprünglich durch die SPD-Frauengruppe ins Leben gerufen.

Nun stand wieder einmal eine Spendenübergabe an, zu der Lydia Friede den Adelsdorfer SPD-Vorsitzenden und frisch gekürten Bürgermeisterkandidaten Norbert Lamm, die Ortsvereinsvertreter Birgit Fleischer und Jörg Bubel sowie die Vertreterinnen der örtlichen Kindergärten begrüßte. Sie ging kurz auf die Geschichte der SPD-Frauengruppe ein und erwähnte, dass es leider seit einigen Jahren ruhiger um die Frauengruppe geworden sei. Die Frauengruppe habe sich aber entschlossen, in diesem Jahr die Tradition wieder aufzunehmen und den sieben Kindergärten in der Gemeinde jeweils 400 Euro zu spenden.

"Die Leistung unserer Kindergärtnerinnen verdient große Anerkennung. Sie wissen am besten, wo diese zusätzlichen Mittel benötigt werden", stellte Lamm fest. Er sprach auch der Awo und insbesondere Pia Degener seinen Dank für die herzliche Bewirtung aus. Die Kindergärten bedankten sich bei der SPD-Frauengruppe mit Bildern, die von den Kindern gemalt wurden. Den Gastgebern von der Awo gefielen die Bilder so gut, dass sie diese in ihren Räumen aufhängen werden. red