Auf der Tagesordnung des Kupferberger Stadtrats stand jetzt das Haushaltskonsolidierungskonzept, das der Finanzausschuss dem Ratsgremium zur Beschlussfassung vorgelegt hatte.

Niedrigere Entschädigung

"Wir müssen sparen und tun es!", betonte Erster Bürgermeister Harald Michel (UKW) und fing bei sich selbst an: "Die Entschädigungen für die Bürgermeister haben wir um 172,30 Euro pro Monat im Vergleich zur Wahlperiode 2014 bis 2020 gesenkt." Und Zweiter Bürgermeister Werner Stapf (UKW) betonte: "Wir zeigen unseren Sparwillen!"

Zur Kenntnis nahm der Stadtrat dann den Bebauungsplan "Dorfanger II" Weißenbach der Marktgemeinde Wirsberg und erhob keine Einwände. Die Arbeiten für die Sanierung der Treppenanlage zum Spielplatz Kupferberg vergab das Gremium an die Firma AM Alexander Matysiak, gab Bürgermeister Michel bekannt.

An die Firma Schmitt Dieter Metallbau & Spenglerei aus Ebern-Jesserndorf vergab der Stadtrat den Auftrag für das Geländer für die Grundstücksmauer in der Ortsstraße "Zeche".

Eisessen und Spielmobil

Zum Eisessen mit dem Ersten Bürgermeister lud das Stadtoberhaupt für den 30. Juni von 11 bis 14 Uhr auf dem Marktplatz ein. Und für die Kinder der kleinen Bergbaustadt ist das Spielmobil des Kreisjugendringes Kulmbach am 31. August von 10 bis 17 Uhr in oder an der Stadthalle zu Gast, gab Michel bekannt.