Hauptamtsleiter Stephan Markus mahnte, der Klimawandel sei eine der größten Bedrohungen dieser und folgender Generationen. Er schlug dem Gemeinderat bei der Sitzung am Dienstag vor, einen Klimabeirat einzurichten. Es gab acht Ja- und fünf Nein-Stimmen für diesen Vorschlag. In dem ehrenamtlichen Gremium sollen sowohl Gemeinderäte aus allen vier Fraktionen als auch Mitarbeiter der Verwaltung und bis zu fünf sachkundige Vertreter der Bürgerschaft Konzepte ausarbeiten, die dem Gemeinderat zur Beratung und Beschlussfassung vorzulegen sind. Die Gemenderatsmitglieder, die der von Bürgermeister Michael Keilich als "große Hilfe für die Verwaltung" bezeichneten Einrichtung angehören werden, stehen schon fest: Den Vorsitz hat Günter Engel (GUB-Fraktion), weitere Mitglieder sind Carola Fuhrmann (CSU), Babara Lauterbach (SPD) und Mike Friedrich (JU).

Die BRK-Bereitschaft Hassenberg erhält aus der Gemeindekasse einen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent (2685 Euro) für die Beschaffung von Dienstbekleidung und einem Einsatzfahrzeug. Das Geld stammt aus dem Haushalt 2021.

Eine "vorweihnachtliche Bescherung" hatte Kämmerer Heiko Lech parat, als er den Eingang staatlich zugesagter Ausgleichsmittel in Höhe von 670 000 Euro für coronabedingte Ausfälle im Bereich Gewerbesteuer verkündete. Hundertprozentig gefördert wird die Einrichtung einer weiteren Schulbusverbindung nach Gestungshausen. oe