Etwas zum Lachen, etwas zum Weinen und etwas zum Nachdenken: Der Kinosommer in Neustadt verspricht den Zuschauern eine bunte Mischung aus den beliebtesten Filmen des vergangenen Jahres. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Sitzschalen beim Auftakt mit dem Animationsfilm "Findet Dorie" schnell besetzt sind.
Dominik Ciopala war schon kurz nach dem Einlass im Freizeitpark und konnte sich so für sich und seine Familie vier der heiß begehrten Sitzplätze sichern. "Eigentlich war es eher eine spontane Idee meiner Frau, dass wir mit den Kindern heute hierherkommen könnten", erzählt er. Es sei nicht sein erstes Mal beim Kinosommer: "Wir haben uns auch schon die Pinguine aus Madagaskar hier angesehen." Doch neben dem Film gefalle ihm auch die Open-Air-Atmosphäre. Für ihn sei der Freizeitpark gerade für Animationsfilme perfekt für den Kinosommer geeignet: "Bis es dunkel wird, können die Kinder noch auf dem Spielplatz spielen, da kommt keine Langeweile auf. Das finde ich super!"


Gemütlich auf die Wiese

Franziska Cronn und Muriel Joffroy hatten weniger Glück bei der Sitzplatzsuche. Doch davon lassen sich die beiden Freundinnen die Laune nicht vermiesen: Sie machen es sich auf der Wiese neben den Sitzplätzen mit einer Kuscheldecke gemütlich. "Wir beide waren schon öfter beim Open-Air-Kino im Coburger Land, aber heute sind wir zum ersten Mal beim Kinosommer in Neustadt", erzählt Franziska. Den Termin hatte sie sich schon lange vorgemerkt. "Franziska und ihre Mama hatten den Besuch geplant und haben mich dann dazu eingeladen", erzählt Muriel. Den Film haben die beiden noch nicht gesehen. "Eigentlich wollten wir ins Kino, aber es hatte zeitlich leider nicht geklappt", erzählt Franziska. Muriel gefalle das Ambiente beim Kinosommer. "Das Wetter ist perfekt und ich kann den Abend mit guten Freunden verbringen", schwärmt sie. Auch der Freizeitpark in Neustadt trage für sie viel zu der besonderen Stimmung des Abends bei: "Hier ist es so schön ruhig und idyllisch - deshalb ist das ein toller Ort für das Open-Air-Kino." Die zwei haben sich auch fest vorgenommen, noch einmal beim Kinosommer in Neustadt zuzuschauen. "Wenn am Donnerstag ,Bad Moms' kommt, sind wir wieder mit dabei", erzählt Franziska. Fürs kommende Jahr wünscht sich Muriel zwei Filme: ",Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind' und "Nerve" würde ich mir gerne im Kinosommer anschauen, die fand ich klasse."


Tanzen vor dem Film

Vorne vor der Leinwand tanzen Katharina, neun Jahre alt, und Leonie, sieben Jahre alt, zusammen zu der Musik aus den Lautsprechern. "Im Kino geht das nicht, da ist es so eng und die Musik ist viel zu leise", erzählt Katharina. Auch Leonie gefällt es beim Open-Air-Kino. "Es ist schön, dass wir den Film draußen schauen können", sagt sie. Katharina ist nicht zum ersten Mal beim Kinosommer. "Ich war schon oft hier. Am besten hat mir bisher ,Fack ju Göhte' gefallen, der Film war lustig", erzählt sie. Sie hat "Findet Dorie" noch nicht gesehen, aber Leonie kennt den Film schon. "Da war ich zusammen mit meinen Eltern im Kino", erzählt sie. Auch im Freizeitpark sind die beiden Mädels gerne. "Ich bin ganz oft hier, weil mein Papa hier im Café arbeitet", erklärt Leonie. Und weil sie so oft im Freizeitpark bei ihrem Papa ist, hat sie auch schon einen besonderen Spitznamen bekommen. "Die Kollegen von meinem Papa sagen, ich bin die Juniorchefin", erzählt sie lachend. Die beiden haben auch einen gemeinsamen Filmwunsch für nächstes Jahr. "Ich würde so gerne ,Ostwind - Aufbruch nach Ora' hier im Freizeitpark sehen", sagt Katharina. "Oh ja, die ,Ostwind'-Filme mag ich am liebsten", stimmt Leonie zu.
Wer auch einmal das romantische Flair des Open-Air-Kinosommers im Freizeitpark in Neustadt genießen möchte, der hat noch zwei Mal die Chance dazu. Am heutigen Mittwoch geht es mit "Rogue One", einer Geschichte aus dem Star-Wars-Universum von George Lucas spannend weiter und am Donnerstag gibt es mit den "Bad Moms" viel zu lachen.
Einlass ist ab 19:30 Uhr. Der Film beginnt, sobald die Sonne untergegangen und es ausreichend dunkel ist.