Die Herren der TS Kronach sind die einzige Mannschaft aus dem hiesigen Tischtennis-Kreis, die in der Oberfrankenliga auf Punktejagd geht. Sie mussten nach nur einjähriger Zugehörigkeit zur Landesliga wieder absteigen, während der TSV Windheim den Platz der Turnerschaft eingenommen hat.
Dass es mit dem sofortigen Wiederaufstieg der Kronacher nicht klappen wird, zeigte bereits die Hinrunde. Vier Siege stehen fünf Niederlagen gegenüber. Mit 8:10 Punkten liegt die TSK auf Platz 5, allerdings beträgt der Vorsprung vor dem Abstiegs-Relegationsplatz nur einen Zähler. Erfreulich ist zumindest, dass der Abstand zu den beiden Abstiegsrängen bereits sechs Punkte beträgt.
Die TSK-Herren sind zwar verhältnismäßig gut in die Saison gestartet (6:2 Punkte), waren dann aber in den folgenden fünf Paarungen nur einmal siegreich. In der Rückrunde soll es wieder besser laufen. Das wollen die Mannen um Spielführer Michael Bittruf und Spitzenspieler Christoph Teille schon zum Rückrundenauftakt gegen den TTC Hof beweisen (16. Januar). Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn, bei dem man zum Vorrundenabschluss mit 5:9 unterlag, brennt das heimische Sextett auf Revanche.
Der Blick auf die Einzelergebnisse zeigt, dass drei Akteuredie Vorrunde mit einer positiven Bilanz abgeschlossen haben. Die Bilanzen: Einzel: Christoph Teille 12:6 (Viertbester unter allen Oberfrankenliga-Spielern), Andreas Eichner 6:12, Andre Rauscher 9:6, Yannick Rauscher 6:8, Michael Bittruf 9:4 (Zweitbester im dritten Paarkreuz), Michael Gehring 3:7. - Doppel: A. Rauscher/Teille 7:2, Bittruf/Gehring 4:5, Eichner/Y. Rauscher 0:9. hf