Die Feuerwehr Wolfersdorf wählte in einer außerordentlichen Dienstversammlung Silvia Welsch zur neuen stellvertretenden Kommandantin. Die Wahl hätte schon im März stattfinden sollen, doch die Jahreshauptversammlung musste damals wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Nun wurde sie nachgeholt. Bürgermeister Rainer Detsch hob die Bedeutung auch kleiner Feuerwehren wie Wolfersdorf hervor. Sie seien nicht nur Helfer in der Not, sondern oft als einziger örtlicher Verein ein Ansprechpartner und Helfer für die Belange der Bürger. Umso erfreulicher sei es, dass sich in der Feuerwehr junge Menschen engagieren. In diesem Zusammenhang sprach er der 29- jährigen Verwaltungsfachangestellten Silvia Welsch herzliche Gratulation und Dank aus, dass sie sich für die Position des stellvertretenden Kommandanten zur Wahl stellte. Silvia Welsch ist schon als Zwölfjährige der Feuerwehr beigetreten, und sie engagiert sich seit 2003. Sie hat zahlreiche Ausbildungslehrgänge absolviert und zusammen mit KBM Klaus Dressel als Bezirksschiedsrichterin Erfahrungen sammeln können. Die notwendigen Lehrgänge , um ein Kommandantenamt übernehmen zu können, hat Silvia Welsch bereits erfolgreich gemeistert, so kann sie nach Bestätigung durch die Gemeinde die verantwortungsvolle Aufgabe von ihrem Vorgänger Hans-Dieter Seedtke übernehmen.

Der Rathauschef dankte auch im Namen der Gemeinde und der Aktiven der freiwilligen Feuerwehr Hans-Dieter Seedtke, der 24 Jahre als Kommandant und stellvertretender Kommandant in in der Führungsspitze tätig war. eh