Kreis Kronach — Die Tischtennis-Damen des TSV Windheim starteten in der 2. Bezirksliga gegen den Tabellenzweiten Mistelgau recht gut, doch zu einem Sieg reichte es nicht. Die SG Neuses rettete in Konradsreuth nach dem 5:7-Rückstand noch ein Unentschieden.

TSV Windheim -
SV Mistelgau 3:8

Die Partie begann für den TSV vielversprechend. Mit einem hart erkämpften Doppelerfolg von Heidi Vetterdietz/Barbara Völk (7:11, 15:13, 12:10, 12:10) und den 3:1-Siegen von Melanie Neubauer sowie Völk stand eine 3:2-Führung zu Buche. Doch dann riss der Faden, und die Gäste zogen auf 6:3 davon. In der Schlussphase verließ den TSV Windheim das Glück, denn die folgenden zwei Einzel gingen jeweils im fünften Satz verloren.
Ergebnisse: Neubauer/Backer - Götz/Bursian 0:3, Vetterdietz/ Völk - Nützel/Türk 3:1, Neubauer - Nützel 3:1, Vetterdietz - Götz 0:3, Völk - Bursian 3:1, Backer - Türk 0:3, Neubauer - Götz 1:3, Vetterdietz - Nützel 0:3, Völk - Türk 1:3, Backer - Bursian 2:3, Völk - Götz 2:3.

TV Konradsreuth II -
SG Neuses 7:7

Das Heimteam schien sich nach dem 3:1- beziehungsweise 6:4-Vorsprung in der Erfolgsspur zu befinden. Doch die Gäste resignierten nicht. Isabel Schmidt behielt die Nerven und verkürzte auf 6:5. Dann hatte Doris Gareis zwar das Nachsehen, doch nun riss nämlich Ute Kleylein nach dem 1:2-Satzrückstand das Ruder noch herum. Schließlich gab sich Katja Schwemmlein im letzten Einzel keine Blöße.
Ergebnisse: Müller/Unglaub - Schmidt/Gareis 3:0, Bobrich/ Puchta - Schwemmlein/Kleylein 2:3, Müller - Schwemmlein 3:2, Unglaub - Schmidt 3:1, Bobrich - Kleylein 1:3, Puchta - Gareis 0:3, Müller - Schmidt 3:0, Unglaub - Schwemmlein 3:1, Bobrich - Gareis 0:3, Puchta - Kleylein 3:0, Bobrich - Schmidt 2:3, Müller - Gareis 3:0, Unglaub - Kleylein 2:3, Puchta - Schwemmlein 0:3. hf