Ohne Sieg blieb der Neufanger Sebastian Kotschenreuther mit seinem Partner in der Rollstuhl-Tischtennis-Bundesliga zum Start in die Rückrunde. In Bad Kreuznach gingen drei Begegnungen des RSV Bayreuth I deutlich, eine Partie knapp verloren.
Gegen die eigene zweite Mannschaft sollte unbedingt die Vorrunden-Niederlage vergessen gemacht werden. Der Neufanger bezwang zwar zu Beginn Herrmann mit 3:1, jedoch scheiterte Werner Burkhardt deutlich gegen Kober (0:3). Im Doppel unterlag der RSV I mit 1:3. Burkhardt stellte gegen Herrmann das 2:2 her, ehe Kotschenreuther nach gutem Start gegen Kober ins Hintertreffen geriet.
In der Begegnung mit dem amtierenden deutschen Meister RSC Frankfurt (1:4) war für Kotschenreuther gegen den Belgier Brands nichts zu holen.