Der Mittelschulverband Neuenmarkt-Wirsberg hat den Haushalt 2021 mit dem Investitionsprogramm 2020 - 2024 einstimmig verabschiedet.

Während der Verwaltungs-haushalt in Einnahmen und Ausgaben mit 735 450 Euro abschließt, beläuft sich das Volumen vom Vermögenshaushalt auf 666 000 Euro. Kreditaufnahmen für Investitionen sind in Höhe von 400 000 Euro vorgesehen.

2943 Euro pro Schüler fällig

Zur Finanzierung von Ausgaben im Verwaltungshaushalt wird der nicht gedeckte Teil auf 526 750 Euro festgesetzt und nach der Zahl der Verbandsschüler (179) umgelegt. Danach ergibt sich eine Verwaltungsumlage von 2942,74 Euro je Verbandsschüler.

Ähnlich berechnete sich die Investitionsumlage. Hier ergibt sich eine Investitionsumlage von 434,08 Euro je Schüler.

179 Schüler

Laut Verbandvorsitzendem Alexander Wunderlich besuchen im Schuljahr 2020/21 genau 179 Schüler aus dem Verbandsbereich Neuenmarkt, Wirsberg, Himmelkron und Trebgast die Grund- und Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg. Im Vorjahr waren es 191 und im Schuljahr 2018/19 noch 192.

Die Verwaltungsumlage mit 526 750,46 Euro teilt sich wie folgt auf die Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg auf: Neuenmarkt (16 Schüler) 47 083,84 Euro; Wirsberg (18) 52 969,32 Euro; Himmelkron (21) 61 7897,54 Euro; Trebgast (9) 26 484,66 Euro. Grundschule Neuenmarkt-Wirsberg: Neuenmarkt (63 Schüler) 195 392,62 Euro; Wirsberg (52) 153 022,48 Euro. Die Verwaltungsumlage steigt gegenüber dem Vorjahr um 27 350 Euro.

Im Vermögenshaushalt sind die Ersatzbeschaffung eines Kleintraktors mit 61 000 Euro und weitere Baumaßnahmen in den Umkleidekabinen sowie eine Fensterschließanlage in der Turnhalle mit insgesamt 90 000 Euro vorgesehen.

Mädchen-WC wird saniert

Für die Sanierung der WC-Anlagen für Mädchen im 1. Obergeschoss werden 100 000 Euro bereitgestellt. Außerdem ist eine Ersatzbeschaffung einer neuen elektroakustischen Lautsprecheranlage mit 15 000 Euro eingeplant.