Steinwiesen — An der Grundschule Steinwiesen und Mittelschule Oberes Rodachtal brechen im nächsten Schuljahr neue Zeiten an. Nun haben die Schüler endlich die Möglichkeit, schnell und ohne lange Wartezeiten durch das Internet zu surfen.
Dies ist gewährleistet durch das Sponsoring der Firma Thüga Metering Service (TMS) aus Naila, die den Glasfaser-Anschluss direkt in die Schule gelegt hat. Dieser direkte Highspeed-Anschluss kostet die Gemeinde und die Schule keinen Cent. "Wir übernehmen auch die monatlichen Fixkosten", ergänzte TMS-Geschäftsführer Peter Hornfischer. Für Schulleiter Wilfried Holzmann ist das neue schnelle Internet eine große Errungenschaft für die Schule. Nun sollen noch in jedem Klassenzimmer Internet-Anschlüsse installiert werden, damit unabhängig vom Computerraum gearbeitet werden kann. Allerdings muss auch die "Hardware" auf den neuesten Stand gebracht werden. Für Bürgermeister Gerhard Wunder stellt dies kein Problem dar. Er erklärte auch, dass Steinwiesen im staatlichen Ausbauprogramm für Glasfaserleitungen sei und im nächsten Jahr eventuell mit dem Ausbau begonnen werden könne. Dann wäre nicht nur eine Versorgung der Schule und der großen Betriebe sondern auch eine flächendeckende Versorgung der Privatnutzer möglich. Wer diesen Ausbau vornimmt, ist noch nicht sicher, hier läuft noch die Ausschreibung. sd