Hoher Sachschaden und ein leicht verletzter Fahrer sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagmittag am Kreisverkehr an der Kissinger Straße. Die Ursache indes ist für die Beamten bislang noch unklar und daher Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, schreibt die Polizeiinspektion Hammelburg in ihrem Pressebericht.

Was war passiert? Ein 58-jähriger Autofahrer war auf der Berliner Straße stadteinwärts unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Zunächst kam er auf Höhe eines Getränkemarktes nach rechts auf den Gehweg, fuhr dann an einem Unfallzeugen vorbei und kam schließlich am Kreisverkehr von der Fahrbahn ab. Hier überfuhr er sämtliche im Weg stehende Verkehrsschilder und kollidierte dann mit der Umzäunung einer Gaststätte. Anschließend überquerte er die Kissinger Straße, überfuhr auch hier alle Verkehrszeichen und streifte die Mauer des ehemaligen Amtsgerichtes.

Zwischen Baum und Mülleimern

Schließlich blieb das Fahrzeug, eingeklemmt zwischen einem Baum und zwei Mülleimern aus Metall, stehen. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sein Auto wurde rundum demoliert, der Schaden beträgt ca. 15 000 Euro. An den Verkehrszeichen und der Umzäunung der Gaststätte entstand ein Schaden in Höhe ca. 15 000 Euro. pol