Harsche Kritik kam von Gemeinderat Rainer Mattern (CSU) zum Konzept zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILEK). Bei der Gemeinderatssitzung sagte er: "Das Konzept ist teils schlampig ausgearbeitet." Und dies wiederholte Mattern mehrmals, ohne jedoch Einzelheiten zu nennen. Bernd Hoffarth (SPD) meinte, ihm dauere die Vorgehensweise einfach zu lange.

Schließlich wurde doch das vom Zweiten Bürgermeister Joachim Hassel (SPD) erläuterte Konzept einstimmig genehmigt und Bürgermeister Bernd Reisenweber (BG) beauftragt, den Vertrag mit abzuschließen. Das ILEK enthält unter anderem eine Analyse jeder der zehn beteiligten Gemeinden unter dem Begriff "Allianz B 303+" im Hinblick auf Stärken, Schwächen und Potenziale sowie eine Projekt- und Maßnahmenliste.

Eine längere Diskussion entfachte der Antrag von Gemeinderat Dennis Busch, den ortsinternen Steinachtalbahn-Radweg attraktiver zu gestalten. Per Beschluss wurde die Verwaltung beauftragt, den Ausbau des Steinachtal-Radweges weiter voranzutreiben und staatliche Fördermöglichkeiten zu eruieren, wobei auch auf ein geplantes Radwege-Konzept des Landkreises gesetzt wird. Kommentar des Bürgermeisters: "In China steigt man vom Rad aufs Auto um, in Deutschland vom Auto aufs Rad." Zur Verbesserung der Anbindung von Friesendorf an Ebersdorf wurde beschlossen, für den Geh- und Radweg eine Beleuchtungsanlage zu erstellen.

Ab dem kommenden Schuljahr wird in Frohnlach in der Straße "Am Weinberg" eine zusätzliche Schulbushaltestelle eingerichtet.

Die künftigen Nutzungsmodalitäten der Räume im Bürgerhaus Kleingarnstadt sehen vor, dass nur noch sportliche Veranstaltungen von Vereinen zulässig sind, Privat- und Vereinsfeierlichkeiten sowie andere Veranstaltungen nicht mehr. Der Grund ist, dass das Ehepaar Carl die Betreuung und Pflege beendet hat und kein Nachfolger gefunden wurde. dav