In Ludwigschorgast ist an mehreren Stellen der Eichenprozessionsspinner aufgetreten. Die Haare der Larven können schwere allergische Reaktionen auslösen. Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani informierte die Ratsmitglieder in der Sitzung am Dienstagabend darüber, dass wegen der Bekämpfung mittlerweile eine Schulung für alle Bauhöfe stattgefunden hat. Unter anderem sind auch zwei Eichenbäume am gemeindlichen Grillplatz befallen. Sie, Leithner-Bisani, habe mit Försterin Carmen Hombach besprochen, dass diese gefällt und durch die Pflanzung zweier anderer Laubbäume ersetzt werden sollen. kpw