In der Saison 1974/75 bestritt der SC Sylvia Ebersdorf zum letzten Mal ein Spiel in der Landesliga Nord, damals noch die vierthöchste deutsche Liga. Mehr als 46 Jahre später ist die Landesliga Nordwest die neue Heimat für das Team von Trainer Dieter Kurth. Am Samstag um 15 Uhr trifft der Aufsteiger zum Saisonauftakt auf die Freien Turner Schweinfurt.

Neuland für die Eigengewächse

Für die Eigengewächse wie Torwart Uwe Knauer und Allrounder Patrick Heidenreich, die bereits seit Kreisligazeiten in Ebersdorf dabei sind, oder die Youngster Sergen Dinc und Sasa Trivuncevic ist diese Spielklasse absolutes Neuland. Die Mehrzahl der Akteure aus dem Sylvia-Kader war in der Vergangenheit jedoch bereits höherklassig unterwegs, so dass man mit einem gewissen Grad an Erfahrung das Abenteuer Landesliga in Angriff nehmen kann. Im ersten Punktspiel wartet ein hartes Stück Arbeit auf die Sylvia, denn die Freien Turner aus Schweinfurt gehören zu den etablierten Teams der Landesliga und haben dort seit 1995 insgesamt 20 Spielzeiten absolviert. Dementsprechend selbstbewusst gibt deren Trainer Adrian Gahn auch das Saisonziel aus: "Wir wollen in die Aufstiegsrunde." Trainer Dieter Kurth hat den Gegner letztes Wochenende bei einem Testspiel beobachtet und dabei einige Erkenntnisse mitgebracht:

"Extrem wichtig ist immer ein guter Start in die Saison, denn mit dem dort gewonnenen Selbstbewusstsein kann man die weiteren Aufgaben beruhigter angehen. Auch als Außenseiter können wir Schweinfurt Paroli bieten, wenn wir konzentriert auftreten und eine hohe Laufbereitschaft an den Tag legen", gibt er den Plan vor.

Ohne Rahmani und Knoch

Ein Wermutstropfen trübt jedoch die Stimmung, denn auf die Dienste von Neuzugang Omar Rahmani muss man vorerst verzichten, da er aufgrund andauernder Probleme mit seinem operierten Knie auf unbestimmte Zeit ausfällt. Er war fest für eine Position in der Innenverteidigung eingeplant. Hinter dem Einsatz des Kapitäns Tobias Dalke steht ein kleines Fragezeichen, für Mittelstürmer Tim Knoch kommt ein Einsatz nach seiner Knieoperation noch zu früh. jv