Der Wiesenttaler Bürgermeister Marco Trautner (FW) informierte sich gerade über die letzten Arbeiten vor der Präsentation des Lochgefängnisses auf Burg Streitberg am morgigen Sonntag. Da kam eine Gruppe Männer, die sich für die Räume im Keller der Ruine interessierte. Sie stellte sich als eine Wandergruppe aus Neuhaus bei Windischeschenbach vor, die zu Zeiten von Corona keine großen Touren im Ausland plant, sondern die Heimat erkundet. Und siehe da: Unter ihnen war der Kabarettist Norbert Neugirg, bekannt als Kommandant der "Altneihauser Feierwehrkapell'n" aus dem Frankenfasching in Veitshöchheim. Da mussten auch die Mitglieder des Bautrupps und des Fränkische-Schweiz-Vereins Streitberg ein Foto mit dem prominenten Wanderer machen. hl