von unserem Mitarbeiter Reinhard Löwisch

Ebermannstadt — Am Sonntag, 23. November, um 15 Uhr im Gasthaus Resengörg veranstaltet der Arbeitsreis Heimatkunde im Fränkische-Schweiz- Verein eine Buchvorstellung mit dem Thema "Aufstieg und Machtübernahme der Nationalsozialisten in Forchheim, Ebermannstadt und in der Fränkischen Schweiz". Der Autor, Historiker Manfred Franze, beschreibt hier auf 224 Seiten, wie die Nationalsozialisten in Deutschland auf lokaler Ebene ihre Diktatur errichten konnten.

Errichtung einer Diktatur

Deshalb stehen die Instrumente im Mittelpunkt der Recherchen, mit denen vor Ort in der Fränkischen Schweiz die Diktatur errichtet werden konnte. Dabei zeigt sich, dass der Prozess der sogenannten "Gleichschaltung" in den Orten der Region sehr unterschiedlich verlaufen ist und abhängig war vom Durchsetzungsvermögen einzelner Akteure.
Auch in der Region wurde die Berufung Hitlers zum Kanzler propagandistisch als "nationale Revolution" inszeniert und mit Fackelzügen und Aufmärschen groß gefeiert. Die aufziehende Diktatur wurde demgegenüber nicht ernst genommen.