Klaus-Peter wulf

Im Friedhof Marktleugast und im Friedhof Hohenberg wurden 2019 und 2020 neue Plätze für mögliche Urnenbeisetzungen geschaffen.

Die Tendenz zur Feuerbestattung steigt, deshalb wurde auch in Hohenberg ein schöner Platz angelegt, um eine weitere Bestattungsart anbieten zu können. Es entstand ein Platz mit drei Steinsäulen, beschrieb Bürgermeister Franz Uome am Montagabend im Gemeinderat.

Auch im Friedhof Marktleugast wurde ein schöner neuer Platz gestaltet, da die vorhandene Urnenwand bereits vollständig belegt ist. Der neue Platz beinhaltet zwei neue Grabarten: die Urnenbaum-Bestattung und Urnensteinsäulen-Bestattung.

Hinsichtlich der hinzugekommenen neuen Grabarten wurde die bisherige Satzung über die Benutzung des Friedhofs und der Bestattungseinrichtungen vom 21. Oktober 2013 überarbeitet, aktualisiert und ergänzt. Einstimmig beschloss der Marktgemeinderat die neue Friedhofssatzung und hob die bisherige Satzung auf.

Aufgrund der neuen Bestattungsarten, welche nun im Friedhof Marktleugast und Hohenberg zur Verfügung stehen, hat die Gemeinde die Friedhofsgebühren neu kalkuliert. Die Sätze wurden überarbeitet, aktualisiert und ergänzt.

Bürgermeister Franz Uome informierte den Marktgemeinderat Marktleugast am Ende des öffentlichen Sitzungsteiles noch darüber, dass der Haushaltsplan 2021 vom Landratsamt Kulmbach genehmigt worden ist. Der eingeschlagene Weg sollte fortgesetzt werden, sagte er.