Das Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern bekommt einen Neubau. Das entschied der Kreistag Haßberge in seiner Sitzung am Montagnachmittag im Landratsamt in Haßfurt. Das Parlament des Landkreises folgte damit der Empfehlung des Kreistag-Ausschusses für Bau und Verkehr, der sich bereits für einen Neubau ausgesprochen hat.
Zunächst war der Landkreis von einer Generalsanierung des Gebäudekomplexes ausgegangen. Allerdings sind die Probleme so erheblich, dass ein Neubau sinnvoller erscheint als eine Generalsanierung. Mit einer Sanierung mit den nötigen Erweiterungsbauten können nicht alle Probleme (undichtes Dach, Statikmängel/Durchbiegung sowie Fluchtwege und Brandschutz) entscheidend beseitigt werden.
Die Kosten sind mit jeweils rund 26 Millionen Euro sowohl für einen Neubau als auch eine Generalsanierung nahezu identisch. Wenn man schon so viel Geld ausgibt, dann ist ein Neubau sicher die bessere Lösung, sagte sich der Kreistag gestern ebenso wie zuvor schon der Ausschuss für Bau und Verkehr. Das Eberner Gymnasium hat sich ebenfalls für einen Neubau des Gebäudes ausgesprochen.
Der Bau, der in zwei Abschnitten realisiert werden soll, könnte im Jahr 2019 beginnen. 2025 könnte alles fertig sein. ks