Am Samstag, 23. Oktober, steht Bayreuth wieder im Zeichen der Livemusik. Zehn Liveacts auf sechs Bühnen erwarten die Konzertbesucher, wenn das Kneipenfestival als "Bayreuth Live" durchstartet.

Das Bayreuther Kneipenfestival zählt zu den traditionsreichsten Veranstaltungen der Stadt und bietet seit jeher nicht nur überregional bekannten Newcomern, sondern vor allem der regionalen Musikszene eine Bühne. Und sogar im Corona-Jahr 2020 konnte das Festival in kleiner Variante über die Bühne gehen. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher ein facettenreiches Musikprogramm: Unter dem Motto "Bayreuth Live" gehen am 23. Oktober zehn Liveacts an sechs Orten an den Start und bringen das Festivalfeeling zurück in die Stadt.

Wie beim Kneipenfestival üblich, wird auch bei "Bayreuth Live" eine große musikalische Bandbreite geboten. So kommen Hip-Hop-Fans bei Desto & Nasher im Kulturhaus Neuneinhalb auf ihre Kosten, während die Brassbound Rockets im Reichshof zum Rock'n'Roll-Tanz bitten. Neu dabei ist der Bechersaal, in dem die Santana-Tributeband Carlos zu Gast sein wird. Mit feuriger Drums- und Percussion-Section, authentischen Gitarrenklängen und jeder Menge Spielfreude zollt die Bayreuther Band dem legendären Gitarristen Tribut.

Atmosphärische Töne erklingen im Glashaus, wenn die Senkrechtstarter Leak auf der Bühne stehen. Die "fränkischen Radiohead" (Puls) veröffentlichten im September ihr neues Album "Queendom" und konnten mit ihrem Elektro-Pop-Sound bereits auf internationalen Bühnen begeistern.

Im Europasaal des Zentrums darf man sich auf ein Wiedersehen mit Pam Pam Ida freuen, die zuletzt 2020 ein gefeiertes Konzert in der ausverkauften Kleinkunstbühne spielten. Mit ihrem bunten stilistischen Mix aus Pop, Funk, Avantgarde und Heimatsound zählt die Band zu den spannendsten Liveacts der bayerischen Musikszene.

Den Abend eröffnen wird der Ex-Bayreuther Capote, der gemeinsam mit seiner Band Einflüsse von Anti-Folk, Lo-Fi und Slacker-Blues miteinander kombiniert. Der Coburger Loopartist He Told Me To präsentiert - diesmal in Trio-Besetzung - feinsten Indiepop in der Kleinkunstbühne, und anschließend darf mit The Miraculously Majestic Masters of Mayhem zu den Hits der Red Hot Chili Peppers gefeiert werden. Anders als vom Kneipenfestival her gewohnt, werden die Tickets für die einzelnen Konzerte in diesem Jahr separat verkauft. Es gibt also kein Festivalticket und damit auch weniger Kontakte der Besucher untereinander. Alle Konzerte (Ausnahme: Bechersaal) finden als Stehkonzerte statt, so wie es seit 1. September wieder erlaubt ist.

Weitere Infos und Tickets für alle Konzerte gibt es ab sofort unter www.kneipenfestival-bayreuth.de, beim Nordbayerischen Kurier und an der Theaterkasse. red