Mühlhausen — Für Weihnachten gibt es immer viele Vorbereitungen zu treffen. In der Jugendarbeit der Kirchengemeinde Maria und Kilian in Mühlhausen laufen die Vorbereitungen auf das Krippenspiel, das an Heiligabend in der Kirche aufgeführt werden soll, auf Hochtouren.
Das Betreuerteam um Andrea Pickel und Yvonne Brütting hat wieder ein Weihnachtsstück ausgesucht, das mit den Kindern am Heiligen Abend in der Kirche aufgeführt werden soll. Da es aber in den letzten Jahren immer wieder an Kindern für das Weihnachtsstück mangelte, starten die Betreuerinnen heuer diesen Aufruf, um die Eltern der künftigen "Krippenspielstars" und die Jungs und Mädels selbst darauf aufmerksam zu machen. Es kann an Heiligabend nur ein Krippenspiel gespielt werden, wenn genügend Kinder bereit sind, eine Rolle im Weihnachtsstück zu übernehmen.
Damit das Weihnachtsstück ein besonderes Erlebnis sowohl für die Kinder als auch für die Gottesdienstbesucher am Heiligen Abend in der Maria-Kilian-Kirche zu Mühlhausen wird, sind entsprechende Vorbereitungen nötig. Der Startschuss war bereits am vergangenen Sonntag mit der Rollenvergabe. Da an diesem Sonntag aber noch nicht alle Sprechrollen vergeben werden konnten, wird versucht, die restlichen Rollen am Sonntag, 16. November, zu verteilen. Neben den Sprechrollen werden auch noch ein paar Statisten, wie zum Beispiel Engel und Schafe benötigt. Es wird sich also auch für die Kinder eine Rolle finden, die keinen Text sprechen möchten, aber trotzdem dabeisein wollen.
Die Kinder, die im Weihnachtsstück mitwirken möchten, müssen regelmäßig zu den Proben kommen. Es wird an den kommenden Sonntagen während des Kindergottesdiensts geprobt. Deshalb wird der Turnus des Kindergottesdiensts von einmal monatlich auf einmal pro Woche umgestellt, um für das Weihnachtsstück zu üben. Ab dem ersten Advent, 30. November, wird zusätzlich noch eine Stunde nach dem KiGo in der Kirche mit den Kindern geübt, damit an Heiligabend alles perfekt läuft.
Das KiGo-Team fände es schade, wenn die Tradition des Weihnachtsstücks nicht mehr fortgeführt werden könnte. Das Team um Andrea Pickel und Yvonne Brütting bittet die Eltern der vier- bis zwölfjährigen Kinder der Gemeinde Mühlhausen und Umgebung, ihre Kinder auf die Teilnahme am Weihnachtsstück aufmerksam zu machen, damit diese Tradition fortgeführt werden kann. red