Ein verletzte Motorradfahrerin und eine in Fahrtrichtung Schweinfurt voll gesperrte Autobahn sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Montagnachmittag auf der A 70 ereignet hat.

Laut Mitteilung der Feuerwehr Haßfurt war die Frau alleinbeteiligt gestürzt und kam auf dem Grünstreifen zum Liegen, sie kam mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus.

Um 14.11 Uhr ging bei der Feuerwehr Haßfurt die Meldung über die Fahrerin ein, die mit ihrem Zweirad zwischen den Anschlussstellen Haßfurt und Schonungen verunglückte.

Da die Erstmeldung des Unfallmitteilers in Fahrtrichtung Bamberg lautete, war die dafür zuständige Feuerwehr Schonungen bereits alarmiert und konnte bei der Anfahrt die Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn lokalisieren. Anschließend wurde die Feuerwehr Haßfurt alarmiert.

Die Feuerwehrler aus Schonungen unterstützten bis zum Eintreffen der Haßfurter Kollegen die Mannschaft des bereits gelandeten Rettungshubschraubers bei der Versorgung der Patientin.

Gemeinsam kümmerten sich die Feuerwehrleute um den Brandschutz und sicherten die Unfallstelle.

Kilometerlanger Stau

Weil zunächst die Autobahn in Fahrtrichtung Schweinfurt komplett gesperrt war, bildete sich ein kilometerlanger Stau. Nachdem der Hubschrauber mit der Patientin abgehoben hatte, wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Anschließend wurde das Motorrad wieder auf den Standstreifen befördert und die Feuerwehren beendeten ihren Einsatz. Die Feuerwehr Haßfurt war laut Pressemitteilung mit drei Fahrzeugen und etwa 20 Einsatzkräften vor Ort. red