Bei der Mitgliederversammlung des Stadtmarketingvereins Bamberg im Bootshaus ist eine Ära zu Ende gegangen. Nach über 20 Jahren an der Spitze des mehrfach ausgezeichneten Vereins trat Alfons Distler, der zuvor bereits die Geschäftsführung des Karstadt-Hauses an Mathias Baluses übergeben hatte, als Vorsitzender zurück. Mit ihm zusammen verlässt auch Ted Neumann den Vorstand vom Stadtmarketing Bamberg. Der Inhaber vom Musikhaus Neumann und langjährige Vorsitzende der IG Königstraße/Luitpoldstraße war ebenfalls über 20 Jahre als ehrenamtlicher Schatzmeister im Stadtmarketing Verein aktiv.

Neu gewählt wurden der neue Geschäftsführer vom Karstadt Bamberg, Mathias Baluses, und der Mediengestalter Arno S. Schimmelpfennig. Beide Unternehmer wurden ohne Gegenstimme für drei Jahre in den Vorstand vom Stadtmarketing Bamberg gewählt.

In den vergangenen zwanzig Jahren wurde das Stadtmarketing Bamberg mehrfach für seine Arbeit, Ideen und Veranstaltungen ausgezeichnet, gewann unter anderem den Stadtmarketing-Preis, wurde "Deutscher Kulturmanager" und genießt zudem bundesweite Vorbildfunktion. Mit den vielfältigen Veranstaltungen vom Stadtmarketing Bamberg werden jährlich regelmäßig über 500 000 Menschen in den Wirtschaftsraum Bamberg gezogen. "Die Besucher der beliebten Events lassen Jahr für Jahr rund 13 Millionen Euro im Wirtschaftsraum zurück und tragen somit unmittelbar zum Erhalt innerstädtischer Strukturen bei", betonte Alfons Distler. Aus dem ursprünglichen Citymanagement wurde im Laufe der Zeit ein aktives Stadtmarketing, dessen Aktivitäten längst die Landkreiskommunen einbezogen haben. Insbesondere die erfolgreichen Leuchtturmprojekte wie das internationale Straßen- und Varietèfestival "Bamberg zaubert", das internationale Tucher Blues- & Jazzfestival, BamLit, die AOK-Familientage und das Weinfest seien aus dem Jahresplan der Region nicht mehr wegzudenken, so Distler.

Einstimmig wurde von den Mitgliedern das Veranstaltungsprogramm für das Jahr 2020 beschlossen. Alfons Distler und Ted Neumann wurden zum Abschluss der Versammlung einstimmig zum Ehrenvorsitzenden bzw. Ehrenvorstand ernannt und können so auch zukünftig bei den Sitzungen des Vorstandes in beratender Funktion teilnehmen. red