Sehnsüchtig erwartet wurden auch dieses Jahr wieder die Fahrzeuge des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Erlangen vor dem "Treffpunkt Willi" am Heiligen Abend, kurz vor Mittag. Denn die ehrenamtlichen Helfer hatten Leckeres an Bord - das traditionelle Weihnachtsessen, das mittlerweile zum 13. Mal serviert wurde.

43 Besucher

Schnell wurde die Ausgabe eingerichtet, die Helfer organisierten sich kurz und schon konnte es losgehen. Nach einer kurzen Weihnachtsandacht durften die 43 Besucher des "Willi" ihr Weihnachtsmenü einfach genießen, denn wie im Restaurant ist der "Service" bei diesem Essen inklusive.

Genießerische Ruhe herrschte dann schnell - "Sternequalität" wurde dem Essen mit drei Gängen bescheinigt. Dieses Jahr standen Pilzsuppe, Braten mit Kloß und Sauerkraut, sowie "ein Duett von Erdbeer- und Bratapfelcreme" auf dem Menüplan.

Zwölf Helfer

Das Weihnachtsmenü wurde dieses Jahr von zwölf ehrenamtlichen Helfern des BRK Erlangen zubereitet und serviert. Federführend ist hierbei die Bereitschaft Erlangen 4 (Feldküche). Unterstützt wurden sie von Helfern der Bereitschaften Erlangen 1, Höchstadt und Helfern des "Willi".

Natürlich wird Essen, das übrig bleibt oder zu viel gespendete Lebensmittel nicht weggeworfen - diese werden den Helfern des "Willi" zur weiteren Verwendung und Verteilung übergeben. Die Lebensmittel wurden gespendet von: Metzgerei Güthlein (Braten), Wrede Obst- und Gemüsehandel (Gemüse und Sauerkraut), Bäckerei Polster (Kuchen und Gebäck).

Seit 2006 kochen Ehrenamtliche Mitarbeiter der Bereitschaften des BRK Kreisverband Erlangen Höchstadt an Weihnachten ein Menü für Obdachlose der Tagesstätte. Diese Aktion geht zurück auf eine Idee des ehemaligen Bereitschaftsleiters der BRK-Feldküche (Bereitschaft Erlangen 4) Norbert Hartmann. Er hatte Kontakte zu der damaligen Tagesstätte in der Heuwaagstraße und wusste, dass diese (auch an Weihnachten) erst nachmittags öffnet. Es entstand die Idee, den Bedürftigen an Weihnachten auch mittags schon ein "Obdach" zu gewähren und eine warme Mahlzeit zu reichen.

Aus Platzgründen fand das Weihnachtsessen in den ersten Jahren in einem festlich dekorierten Zelt im Schlossgarten, seit dem Umzug der Tagesstätte 2013 findet es im "Treffpunkt Willi" statt.

Schon am Vorabend aktiv

Die Zubereitung der Speisen findet aber nach wie vor in den Räumlichkeiten des BRK Erlangen in der Henri-Dunant-Straße 4 statt. Schon am Vorabend sind erste Helfer aktiv, um erste Vorbereitungen zu treffen.

Am Weihnachtstag geht es für die Helfer dann schon um 8 Uhr los - es gibt viel zu tun, bis alle "Gänge" des Menüs gekocht sind. Mit den fertigen Speisen in Thermophoren geht es dann in die Wilhelmstraße.

Dort werden die Helfer meist schon erwartet und alle Plätze sind besetzt, wenn um 12 Uhr das Weihnachtsessen beginnt.

Der Service ist beim Weihnachtsessen übrigens "inklusive", schon seit dem ersten Jahr werden alle Essen den Gästen serviert und die Gedecke wieder abgeräumt - wie im Restaurant. Einsatzende für die Helfer ist erst am Nachmittag, wenn alle Bedürftigen satt und das komplette Geschirr wieder sauber ist. red