Viel positive Resonanz gab es für den monatlichen Markt in Teuschnitz. Wegen der Bauarbeiten in der Stadtmitte wurde der Markt auf das Festplatzgelände verlegt. Warenhändler und Besucher lobten vor allem die ruhige Lage. "Hier kann man wenigstens einen Plausch halten", sagten vor allem die älteren Besucher, für die der Markt ein guter Treffpunkt ist. Aber auch die Sicherheit, weg vom Straßenverkehr, kam gut an.

Bürgermeister Frank Jakob freute sich, dass die Verlegung gut gelungen ist. Etwas Skepsis war dabei, denn man wusste nicht, wie der Markt "ab vom Schuss" angenommen werden würde, verriet das Stadtoberhaupt. Aber alle Bedenken seien umsonst gewesen.

Obst und Gemüse fehlen noch

Eine Bereicherung für den Markt wären noch Obst- und Gemüsehändler, die heimische Produkte vermarkten. "Für die Arnikastadt Teuschnitz, die sich der Natur und Gesundheit verschrieben hat, wäre das eine super Sache", so Jakob. Man überlege auch, Mottomärke oder einen Bauernmarkt samstags abzuhalten.

Interessierte Fieranten können sich gerne bei der Stadt Teuschnitz unter der Telefonnummer 09268/972-0 melden. Der nächste Markt findet am Montag, 17. September, statt. Das Recht, einen Wochenmarkt abzuhalten, wurde am 31. März 1435 von Bischof Anton von Bamberg erteilt. red