Der Rugendorfer Unternehmer und engagierte Bürger Manfred Schmidt-Hofmann feierte kürzlich 80. Geburtstag. Der Jubilar ist in Rugendorf geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte er die Berufe Metzger und Landwirt und machte später noch eine weitere Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann.
Aus der Ehe mit seiner Frau Hannelore gingen die drei Töchter Elisabeth, Heidi und Karin hervor. 1974 stieg Manfred Schmidt-Hofmann mit einem Milchsammelfahrzeug in die Selbstständigkeit ein. Es folgte der kontinuierliche Aufbau des Speditionsgewerbes mit heute 48 Zügen und 60 Beschäftigten.
30 Jahre - von 1972 bis 2002 - diente Schmidt-Hofmann seinem Heimatort als Gemeinderat, 15 Jahre war er Dritter Bürgermeister und 19 Jahre stellvertretender Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Stadtsteinach.
Die Glückwünsche der Kirche sprach Pfarrerin Sigrun Wagner aus. Bürgermeister Ralf Holzmann würdigte den Einsatz Schmidt-Hofmanns für den Erhalt der Selbstständigkeit der Gemeinde Rugendorf und der Grundschule. Auch als Förderer der Jugend und der Landwirtschaft sowie des sozialen Wohnungsbaus habe er sich einen Namen gemachrt.
Die außerordentlichen Verdienste von Manfred Schmidt-Hofmann wurden 2007 mit der Bürgermedaille der Gemeinde Rugendorf sowie 2010 mit der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gebührend gewürdigt.
Die Glückwünsche der CSU Rugendorf, deren Gründungsmitglied der Jubilar ist, überbrachte Elisabeth Schmidt-Hofmann. Für die Feuerwehr Rugendorf gab sich Vorsitzender Roland Schnaubelt ein Stelldichein und würdigte die außerordentliche Arbeit des Ehrenvorsitzenden für die Löschgruppe.
Vorsitzende Andrea Weisath bedankte sich beim 80-Jährigen für die Förderung der Dorfmusik Rugendorf. Die Blaskapelle überbrachte später noch einen musikalischen Blumenstrauß. Vom Gartenbauverein Rugendorf gab sich Vorsitzender Hermann Dippold ein Stelldichein, für die Sparkasse Kulmbach-Kronach Jürgen Müller sowie für die Kulmbacher Bank Johannes Oppel.
Nicht fehlen durften im Gratulantenreigen Altbürgermeister Dieter Oertel, Hans Bodenschlägel vom gleichnamigen Schreinereibetrieb sowie die Weggefährten, Freunde und Nachbarn. kpw