Der äußerst aktive Faschingsverein "Maapiraten" sorgt nicht nur für Stimmung in der Faschingszeit, sondern begeistert mit seiner 2014 gegründeten Theatergruppe die Theaterfreunde aus nah und fern. Wie schon des Öfteren spendeten die "Maapiraten" auch diesmal einen Betrag aus dem Erlös der letztjährigen Theateraufführungen für einen guten Zweck. Die jetzige Spende von 333,33 Euro kommt den Klinik-Clowns für ihre regelmäßigen Einsätze in der Förderstätte St. Franziskus des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas zugute.

Die als bayernweiter Verein organisierten Klinik-Clowns, die sich überwiegend durch Spenden finanzieren, haben es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht, Kinder, die sich durch einen Krankenhausaufenthalt in einer besonders belastenden persönlichen Lage befinden, durch ihren Auftritt am Krankenbett mit ihren clownesken Fähigkeiten in eine heitere Stimmung zu versetzen, sondern sie kümmern sich auch um Menschen mit Behinderung. So kommen sie bereits seit Jahren regelmäßig in die Förderstätte, um den dort betreuten Menschen mit schwerer geistiger, körperlicher und psychischer Behinderung eine Freude zu bereiten und um ihnen ein wenig Abwechslung von ihrem üblichen Alltagsgeschehen zu bieten. Deshalb freute sich Birgit Sauerschell sehr über die Spende, die als Clown "Kaala Knuffl" zusammen mit ihrem Clownpartner "Peppo" alias Stefan Drücke mit ihren Auftritten bei allen Beteiligten für Heiterkeit sorgt. Sie bedankte sich herzlich beim Vorsitzenden der "Maapiraten", Klauß Fischer, und seinem Vorstandsteam für die Unterstützung ihrer Arbeit. thi