Stark  waren die  Leistungen der  Biker und Bikerinnen  beim   4. Höhner  Mountainbike- Rennen.   Das  Rennen ging  über  6,8  Kilometer, dabei mussten 250  Höhenmeter  auf   Singletrails  und Forstwegen  bewältigt werden.

  Start war   am Fischbacher Teil, dann ging  es  durch den Thanner Wald  zum Ziel  in der "Bergdorf-Arena"  in  Höhn. Das  Rennen  wurde  coronabedingt wie der Berglauf (siehe Bericht oben) im Einzelstart  ausgetragen.

Vom 1. bis zum  26. September nutzten die besten Fahrer der  Mountainbike-Szene aus  dem Landkreis Coburg diese willkommene Gelegenheit, die Form zu überprüfen. Packend  war vor allem das  Duell  um dem  Gesamtsieg bei   den Herren. Es  gewann  Lokalmatador  Felix Pöpperl vom SV Bergdorf Höhn/Team Land Rover. Er hatte lediglich zwei Sekunden  Vorsprung  vor   Adrian Stark, der für den RSV Schneckenlohe startet.  Stark war auch die Leistung des Gesamtdritten Lukas Welsch  vom  DAV Neustadt, Christian  Barthel (M 50) vom  RSC  Falke Neustadt und natürlich von Neustadts "Bike Ikone"  Harald Höhn  (M60), der das Trikot des SV Bergdorf-Höhn/Team Land Rover trägt. Alle dominierten  klar  ihre  Altersklassen.

Überlegene Siegerin   bei  den Damen  wurde Sabine  Wenzel. Die E-Bike Klasse dominierte Matthias Dietz (M50/beide DAV Neustadt). rs