Vergangene Woche am Montagmittag ist es auf der A 9 in Fahrtrichtung Berlin kurz nach der Anschlussstelle Trockau zu einem Verkehrsunfall zwischen einem spanischen Sattelzug und einem Warnfahrzeug der Autobahnmeisterei Trockau gekommen, welches für Forstarbeiten die rechte Spur der Autobahn absicherte. Der spanische Lkw-Fahrer war im entscheidenden Moment unaufmerksam und bemerkte die Vorwarntafeln nicht. Erst im letzten Moment sah er den vor ihm stehenden Anhänger und versuchte nach rechts auf den Standstreifen auszuweichen. Dennoch streifte die spanische Zugmaschine den Anhänger und beschädigte diesen seitlich. Es wurde hierbei niemand verletzt. Für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten blieb die rechte Fahrspur weiterhin gesperrt. Der Sachschaden wird von der Verkehrspolizei Bayreuth auf etwa 30 000 Euro geschätzt. pol