In der Aufstellungsversammlung der Grünen im Wahlkreis 236 Bamberg/Forchheim ist Lisa Badum erneut als Direktkandidatin für die Bundestagswahl im September 2021 nominiert worden.

Die Forchheimerin, die seit 2017 die Region im Bundestag vertritt, wurde am Mittwoch mit sehr deutlicher Mehrheit bestätigt. Bambergs Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, der gemeinsam mit der Bamberger Stadträtin Tamara Pruchnow die Versammlung moderierte, gratulierte der sichtlich gerührten Badum: "Ich freue mich über Lisas Nominierung. Ihr Einsatz im Bundestag hat Bamberg gutgetan und ich habe keinen Zweifel daran, dass sie für einen energischen Wahlkampf bereit ist."

Lisa Badum, die klimapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, formulierte in ihrer Rede ihre Motivation: "Von Klima- bis Asylpolitik - es wird entscheidend sein, wie weit wir mit unseren grünen Konzepten überzeugen können. Nur wenn wir unser oberfränkisches Mandat verteidigen und unsere Sitze in Berlin ausbauen, kann es uns gelingen, Klimaschutz effektiv voranzubringen und Lösungen für die drängenden sozialen und gesellschaftlichen Fragen verantwortlich zu gestalten."

Barbara Poneleit, Forchheimer Kreisrätin und dritte Landrätin, freute sich mit Lisa Badum. red