Mit Pfeil und Bogen bewaffnet jagt Eberhard Einwag seine Kollegen über die Wiese im Kulmbacher Amtsgerichtsgärtchen. "Mach Dich auf Deine letzte Stunde gefasst", schreit er laut. Doch ein anderer schreit lauter: "Stopp!" Regisseur Uwe Hoppe unterbricht. Wieder einmal sind die Darsteller in falscher Reihenfolge über die Spielfläche gehetzt. So eine Verfolgungsjagd will gut geprobt sein. "Nochmal von vorne", sagt Regieassistentin Rosi Walter. Und schon rennen sie wieder.
Die Theatergruppe "Die Buschklopfer" spielt Woody Allens "Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie". Es ist das nunmehr elfte Stück, das Profi-Regisseur Uwe Hoppe für die Kulmbacher inszeniert. "Ich bin immer wieder gerne in Kulmbach und habe großen Spaß mit der Truppe", erzählt er.


Besonderer Spielort

Auf der Rathaustreppe, auf der Plassenburg, im Langheimer Amtshof oder im Grünzug - die "Buschklopfer" machen gerne draußen Theater und haben mit dem Amtsgerichtsgärtchen einen ganz besonderen Spielort gefunden. Die neue Komödie passe einfach perfekt dorthin, schwärmt Vorsitzende Carolin Wagner. Sie spielt die Rolle der Arielle, die den Männern gleich reihenweise die Köpfe verdreht.
An einem lauschigen Sommerwochenende hat sich das Ehepaar Andi und Adriane Freunde eingeladen: Max, ein Arzt, kommt mit Dulcy, der letzten seiner vielen Eroberungen, Leopold bringt seine Verlobte Arielle mit. Als Andi Arielle sieht, erinnert er sich. Er verschweigt seiner Frau, dass er Arielle von früher kennt. Bei einem Ausflug in den nahe gelegenen Wald beginnen die Beziehungen ins Wanken zu geraten, und die Spannungen untereinander werden stärker.
Max entdeckt seine Liebe zu Arielle. Leopold möchte die letzten freien Stunden vor seiner Eheschließung nutzen. Andi ist Max' heimliches Liebeswerben um Arielle ein Dorn im Auge, denn er möchte selbst die Gelegenheit, die er damals verpasst hatte, nachholen.
"Ja, es ist ein ziemlich munteres Treiben, und die Paare werden wild durcheinander gewirbelt", lacht Georg Mädl, der den Andi spielt. "Wir haben enormen Spaß an dem Stück, und ich denke, dass sich das auch auf den Zuschauer überträgt."
Die Figuren sind wirr durchgeknallt. Das Stück hat ein straffes Tempo, viel Witz, liebevolle Ironie, aber auch eine gehörige Portion Romantik. Eben perfekt für eine schöne Sommernacht. Am Samstag, 8. Juli, um 20 Uhr feiern die "Buschklopfer" der "Mittsommernachts-Sex-Komödie" im Amtsgerichtsgärtchen Premiere.