Fröhliche Gesichter, lockere Gespräche und fränkische Spezialitäten: Nachdem der Start der Erlebnistouren der Tourismusregion Obermain-Jura immer wieder nach hinten verschoben werden musste, ging es Anfang Juni sportlich los.

Ein Naturerlebnis aus neuer Perspektive – das erlebten an Fronleichnam elf Stand-up-Paddler auf dem Main zwischen Hausen und Reundorf. „Sonnenschein, eine tolle Natur, immer wieder eindrucksvolle Blicke auf Kloster Banz , Vierzehnheiligen und den Staffelberg und endlich wieder was zusammen erleben. Besser geht’s nicht“, fasste ein Teilnehmer die Tour zusammen. Zum perfekten Glück fehlte eigentlich nur noch ein kleiner Eisvogel oder Biber, die in den naturnah gestalteten Ufern des Mains leben.

Wer es lieber etwas schneller mag, der trat am 5. Juni bei der geführten Mountainbike-Tour in die Pedale. Begleitet von zwei Guides ging es auf idyllischen Wegen mit herrlichen Ausblicken bergauf und bergab durch den Gottesgarten. Etwa 700 Höhenmeter wurden dabei zurückgelegt.

Und da auch bei den Aktiv-Touren der Genuss nicht zu kurz kommen darf, lud ein Picknick auf der Wiese die Sportler zu leckeren Spezialitäten aus der Direktvermarkter-Küche ein.

Übrigens: Die Mountainbike-Tour „Über Stock und Stein am Obermain“ findet erneut am 10. Juli und am 25. September statt. Und für Stand-up-Paddler heißt es am 4. September wieder: „Alte Wasserstraßen neu erlebt“.

Diese und viele weitere Erlebnistouren , die Aktiverlebnis, kulturelles Expertenwissen und fränkische Köstlichkeiten kombinieren, sind unter www.vhs-lif.de zu finden. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich – schnell sein lohnt sich, denn bei allen Touren ist die Anzahl der Plätze begrenzt. red