In der zurückliegenden Woche ist im Landkreis Lichtenfels die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus erneut angestiegen, damit einhergehend auch die 7-Tage-Inzidenz . Sie lag am gestrigen Freitag (Stand 9.30 Uhr) laut RKI bei 908,2. 1067 Personen im Landkreis waren zu diesem Zeitpunkt mit dem Coronavirus infiziert.

Bei den Impfquoten erreicht der Landkreis Lichtenfels laut Mitteilung aus dem Landratsamt in dieser Woche wiederum einen Spitzenplatz: Rein statistisch haben 79,12 Prozent der Landkreisbevölkerung eine Erstimpfung, 83,14 Prozent eine Zweitimpfung und 67,23 Prozent sind bereits geboostert. Zum Vergleich: Deutschlandweit liegt die Quote bei vollständig Geimpften bei 73,8 Prozent, bei den Auffrischungsimpfungen bei 52,2 Prozent.

Das Impfzentrum des Landkreises in Lichtenfels , Gabelsbergerstraße 22, bietet am heutigen Samstag sowie in der kommenden Woche von Montag bis Samstag, 31. Januar bis 5. Februar, in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr Freie Impfstunden für alle Impfungen und für alle Bürgerinnen und Bürger ab fünf Jahren an. Es sind auch Booster-Impfungen für Jugendliche ab zwölf Jahren möglich. Termine für Impfungen können allgemein über die Hotline 09571/189060 oder online über das bayerische Impfportal unter https://impfzentren.bayern vereinbart bzw. gebucht werden.

Des Weiteren werden wieder Sonderimpftermine angeboten: So gibt es zwei „Wirtshausimpfen“ in der Braumanufaktur Lippert, Bamberger Straße 77 in Lichtenfels , und zwar am Mittwoch, 2. Februar, sowie am Freitag 4. Februar, jeweils von 13.30 bis 16.30 Uhr. Möglich sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen ab einem Alter von fünf Jahren. Die Erstimpfungen sind ohne Termin möglich, für Zweit- und Boosterimpfungen ist eine Anmeldung unter www.lkr-lif.de/impfzentrum erforderlich. Am Donnertag, 3. Februar, wird ein weiterer Sonderimpftermin in der ehemaligen Gaststätte Grassmann in Burgkunstadt von 14 Uhr bis 17.30 Uhr angeboten. Hier ist keine vorherige Anmeldung notwendig.

Zutritt nur mit Nachweis

Bei Terminen im Landratsamt ist ein 3G-Nachweis erforderlich. Ein Zutritt ist nur mit einem Nachweis über einen negativen Antigen-Schnelltest oder einen negativen PCR-Test, mit einem Genesenennachweis oder mit einem Nachweis über eine vollständige Impfung möglich. Das Landratsamt ist derzeit nur für jene Bürgerinnen und Bürger geöffnet, die vorher einen Termin vereinbart haben. Zudem gilt eine FFP2-Maskenpflicht. In der Zulassungsstelle gibt es ebenfalls nur Termine nach Vereinbarung. Auch hier ist ein 3G-Nachweis erforderlich und es gilt FFP2-Maskenpflicht. Als Service bietet das Landratsamt an, die Zulassungsunterlagen am Empfang abzugeben und später wieder dort abzuholen. Hier ist kein 3G-Nachweis erforderlich, es gilt lediglich FFP2-Maskenpflicht.

Die aktuellen Covid-19-Zahlen lauten wie folgt: Infizierte insgesamt: 8214, derzeit noch Infizierte : 1067, Genesene: 7038, Verstorbene: 109. Im Einzelnen weisen die elf Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis in den vergangenen sieben Tagen folgende Zahl an Neuinfektionen auf: Altenkunstadt: 42, Bad Staffelstein: 118, Burgkunstadt: 52, Ebensfeld: 51, Hochstadt a. Main: 9, Lichtenfels : 169, Marktgraitz: 4, Marktzeuln: 19, Michelau: 44, Redwitz: 28, Weismain: 81. red