Zumindest ein klein wenig kamen in diesem Jahr in Altenkunstadt wieder Kirchweihfreuden auf: geöffnete Gaststätten mit besonderen Spezialitäten und Biergartenatmosphäre mit dem 1. FC Altenkunstadt . Zum Auftakt der Festtage spielte der Verein in einem spannenden Pokalspiel gegen den SC Jura Arnstein. Die vielen Besucher freuten sich aber auch über das Festzelt , in dem einiges geboten war: Fassbier aus dem Brauhaus Leikeim, Grillspezialitäten, Pizza, Weißer Käse sowie Kaffee und Kuchen. So kam teilweise sogar ein wenig echte Kirchweihatmosphäre auf.

Der Festgottesdienst

Wie bei jedem Kirchweihfest hatte auch in diesem Jahr der Gottesdienst am Sonntag einen besonderen Stellenwert. Pater Kosma erinnerte daran, wie viele Mitmenschen am Bau des örtlichen Gotteshauses beteiligt waren, das im Laufe der Jahrhunderte das Gemeindeleben prägte. Bei seiner Festpredigt ging der Pfarrer besonders auf das Evangelium ein und empfahl den Anwesenden Jesus als ein Vorbild für das eigene Leben.

Im Anschluss an die Messe gab es eine besondere Überraschung: Die Altenkunstadter Blaskapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Bastian Zapf marschierte mit klingendem Spiel auf dem Bootshausgelände am Main auf und wurde mit viel Beifall empfangen. Auf ein gelungenes Bläserständchen folgte unter den schützenden Linden am Mainufer ein fast einstündiger zweiter Auftritt mit zünftiger fränkischer Blasmusik. dr