Ein unbekannter Täter schlug irgendwann zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 13 Uhr, die Fensterscheibe einer Gartenhütte ein, welche am Flurweg steht, der parallel zum Unterwallenstadter Weg verläuft. Es wurde eine Jeans entwendet. Ersten Erkenntnissen nach wollte der Unbekannte wohl in der Hütte nächtigen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter Telefon 09571/9520-0.

Wer hat die Unfallflucht beobachtet?

Bereits am vergangenen Mittwoch zwischen 18 und 21.15 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen weißen VW Golf, der zu dieser Zeit in der John-Weberpals-Straße geparkt war. Bei dem VW wurde der linke Radkasten zerkratzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 800 Euro. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter Telefon 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Ein Leichtverletzter

und hoher Schaden

Ein Leichtverletzter und Blechschaden in Höhe von rund 18 000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Montag gegen 17 Uhr in der Kronacher Straße. Ein 57-jähriger Honda-Fahrer befuhr die Kronacher Straße stadteinwärts und wollte nach links in den Parkplatz eines Supermarktes einbiegen. Hier musste er verkehrsbedingt anhalten, was ein nachfolgender VW-Fahrer zu spät bemerkte und ins Heck seines Vordermanns prallte. Der 57-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung . Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Fahrrad

auf Abwegen

Ein blau-schwarzes Fahrrad erbeutete am Montag zwischen 5.15 und 19 Uhr ein unbekannter Täter in Michelau. Das Fahrrad stand zu dieser Zeit im Hof eines Einfamilienhauses in der Uhlandstraße und war mit einem Kettenschloss gesichert. Bei dem Rad handelt es sich um ein Fahrrad der Marke Cube, Typ Aim, im Wert von etwa 300 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrrades bzw. auf den Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Alkoholfahne verrät Mofa-Fahrer

Während einer Streifenfahrt durch die Bamberger Straße fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels am späten Montagabend ein Mofa-Fahrer auf, der in Schlangenlinien unterwegs war. Bei der daraufhin durchgeführten Verkehrskontrolle stieg den Beamten bereits deutlicher Alkoholgeruch in die Nase, der sich mit einem Atemalkoholwert von 1,06 Promille auch bestätigte. Bei dem 53-jährigen Fahrer wurde eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt und sein Fahrzeugschlüssel wurde vorübergehend sichergestellt. Er erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr . pol