In der Zeit vom 14. bis 22. April hat ein bislang unbekannter Täter das E-Bike einer 60-Jährigen, welches im Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Wendenstraße in Lichtenfels abgestellt war, beschädigt. An dem Fahrrad wurde versucht, das Steuergerät abzumontieren, was allerdings misslang. Durch die Manipulation entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter Telefon 09571/9520-0.

22-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle haben Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Mittwochabend einen 22-jährigen Mercedes-Fahrer angehalten. Hierbei fielen den Beamten drogentypische Merkmale auf, die sich mit einem positiven Drogenschnelltest bestätigten. Bei dem jungen Mann wurde daraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Er wird sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung verantworten müssen.

18-Jährigen nach kurzer Verfolgung gestellt

Während einer Streifenfahrt ist Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels in einer Schutzhütte an der Schleuse Michelau eine Gruppe junger Leute aufgefallen, aus der eine Person beim Erblicken des Streifenwagens eilig davonrannte. Der 18-Jährige konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Der Grund für seine Flucht war schnell erkennbar: Den Beamten stieg Cannabisgeruch in die Nase und der junge Mann war sichtlich benommen. In seiner Umhängetasche befand sich eine geringe Menge Cannabis. Er erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Unfallflucht auf dem Parkplatz des E-Centers

Am Mittwoch zwischen 14.30 und 16 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Mitsubishi Colt beschädigt, der auf dem Parkplatz des E-Centers in der Mainau geparkt war. An dem Auto wurden der hintere rechte Kotflügel sowie die hintere Türe zerkratzt. Der Schaden liegt bei etwa 4000 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich unter Telefon 09571/9520-0 mit der Polizei Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

E-Bike fährt verdächtig schnell

Am Mittwochmittag ist einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels auf dem Radweg der Staatsstraße 2191 auf Höhe der Bauschuttrecyclingfirma in Weismain ein E-Bike-Fahrer aufgefallen, der mit verdächtig hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Der 25-Jährige wurde kontrolliert. Hierbei stellten die Polizisten eine Manipulation am Fahrrad fest, wodurch die Abschaltgrenze von 25 km/h umgangen wurde. Somit erfordert die Benutzung des Rades eine Versicherung sowie eine Fahrerlaubnis. Beides konnte der 25-Jährige nicht vorweisen. Er erhält Anzeigen wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das Fahrrad wurde sichergestellt. pol